Willkommen im Bürgerkino Salzgitter-Bad

 
Bannerbild
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Archiv

29.12.2023
Liebe Freunde und Besucher des Bürgerkinos Salzgitter-Bad,

das Weihnachtsfest ist vorbei, nur noch wenige Stunden und wir schreiben das Jahr 2024. Wir hoffen, dass Sie eine ruhige und besinnliche Zeit im Familien- und Freundeskreis hatten.

Im Rückblick auf 2023 können wir für unser kleines Kino eine positive Bilanz ziehen. Die Schulkinowochen, als einziges Kino in ganz Salzgitter, waren ein Erfolg, jedoch hätten wir weitere Vorstellungen durchführen können, wenn es nicht Transportprobleme aus dem Norden oder Osten Salzgitters nach Salzgitter-Bad gegeben hätte. Die Grundschule Hallendorf musste ihre Vorstellungen absagen, da der Personen-Transport im Rahmen des Linienverkehrs nur über Lebenstedt und Umsteiger nach Bad geht. Im Linienverkehr können nur nach vorheriger Anmeldung von min. 3 Werktagen, maximal 25 Schüler pro Bus fahren, wobei normale Busbenutzer Vorrang haben. Für beide Fahrstrecken ist das für die Lehrer und Begleiter und Kinder zeitlich nicht kalkulierbar – schade! Drei Vorstellungen mit 180 Schülern der Flachstöckheimer Schule konnten im Dezember nicht durchgeführt werden, da nach Aussage der Schulleitung die KVG keine Transportkapazität wegen fehlender Busfahrer hatte. Das ist alles sehr schade, da viele Schüler erst im Rahmen solcher Veranstaltungen Kino kennenlernen. Unser Filmangebot ist jedoch nicht nur zur Freizeitgestaltung geeignet, sondern bietet gerade bei den Schulkinowochen im Rahmen der Vor- und Nachbereitung Kindern und Lehrer*innen Stoff zu Gesellschaftsfragen und -lösungen.

Unser Modernisierungsvorhaben, Austausch der Deckenelemente im Kinosaal und Akustikmaßnahmen im Bereich der Saalwände, stagniert weiterhin. Wir haben zwar mit zwei Firmen alles besprochen, allein das Angebot steht wegen Personalengpässen aus. Das ist ausgesprochen ungünstig für uns, da erst bei Vorlage von Angeboten Fördergelder beantragt werden können. Es läuft dann nach dem Windhundprinzip, wer zuerst kommt….bis der Topf ausgeschöpft ist.

Im Dezember fielen einige Vorstellung aus, da es vermutlich viele Menschen zu den Weihnachtsmärkten zog. Der Film Checker Tobi und die Reise zu den fliegenden Flüssen, ein Angebot an Eltern, Großeltern mit Kindern oder Enkeln wurde leider nicht so, wie von uns erwartet, angenommen. Wir haben ihn jedoch bei den kommenden Schulkinowochen im Feb./März 24 im Spielangebot. Die Besucher waren mit unserem übrigen Dez.-Filmangebot sehr zufrieden. Neben den Komödien Ein Fest fürs Leben und Reif für die Insel, war die Doku Heaven can wait - wir leben jetzt, mutmachend. Beeindruckt waren die Besucher aber auch von The Quiet Girl, Ein ganzes Leben und One for the Road. Kloß im Hals, Tränen, schmunzeln oder herzhaftes Lachen - das ist Kino, wie wir es lieben!

Mein Antrag für den Kinoprogrammpreis 2023 bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien ist nun offiziell wegen der „zu langen Schließzeiten in 2022“ abgelehnt worden. Wir hatten wegen der auslaufenden Coronasituation im 1. Quartal 22 keinen Kinobetrieb und dann noch weitere 4 Wochen in den Sommerferien geschlossen. Ein Kinobetrieb mit einigen wenigen Besuchern, besonders in Q.1, wäre wirtschaftlich für uns, trotz unseres ehrenamtlichen Einsatzes, nicht vertretbar gewesen. Obwohl wir in den verbliebenen 8 Monaten alles darangesetzt hatten, die Besucher wieder ins Kino zu bekommen, mit den im Juni/Juli nachgeholten Schulkinowochen und vielfältiger anderweitigen Unterstützung, besonders von der WIS (Weihnachtsbaumaktion Innenstadt), hatten wir die Bedingungen bei 9 Monaten Kinobetrieb mit min. 275 Vorstellungen nicht erfüllt. Durch diese Kombination, die wir wegen des Fehlmonats nicht erfüllen, entgehen uns 7.500 € für einen allgemeinen Jahresfilmprogrammpreis und evtl. weitere 2.500 € für ein Kinder- und Jugendfilmprogrammpreis. Geld, das wir gut für unser Kino mit seinen vielen Alleinstellungsmerkmalen einsetzen könnten. Es ist schon einigermaßen verrückt, dass wir dann jedoch in nur 8 Monaten 362 Vorstellungen durchgeführt haben – aber das zählt leider nicht! Obwohl es offenbar keine Härtefallklausel gibt und wir die Entscheidung zu akzeptieren haben, werde ich die Staatsministerin Claudia Roth, unsere zuständigen Bundestag- und Landtagsabgeordneten und unseren Interessensverband, die AG Kino, bitten, sich für eine Neufassung der Teilnahmekriterien einzusetzen.

Zum Thema einen Nachfolger für unseren Kinobetrieb zu finden, hat sich leider noch nichts Neues ergeben.

Nun kurz zu unserem Januarprogramm. Wir bieten Ihnen am Freitag, 19.1. um 19:00 Uhr Blues Brothers als „Kultfilm“ des Monats an und sind auf die Resonanz gespannt. Bitte zahlreich kommen und bitte Werbung für unser Vorhaben machen. Die beste zum Film passende Verkleidung werden wir prämieren.
An jedem 3. Freitag im Monat wollen wir zukünftig einen Kultfilm anbieten. Sie können hier über unsere Homepage im nachfolgenden Formular mit abstimmen oder selbst Vorschläge machen. Alle weiteren Filme haben wir wieder sorgfältig ausgesucht und sind sicher, dass für Sie das Passende mit dabei ist. Auf unserer Homepage finden Sie die Filme, Trailer, Spielzeiten und haben die Möglichkeit, sich selbst einen Sitz zu reservieren oder auch gleich zu bezahlen. Gutscheine können Sie ebenfalls selbst erstellen oder in der Buchhandlung Lesezeichen oder an unserer Kinokasse bekommen.

Jetzt noch eine weniger erfreuliche Nachricht: Die teilweise eklatanten Preiserhöhungen für die Filmbeschaffung, Getränke, Popcorn, selbst für die Popcorntüten und die, wenn auch nur geringe Erhöhung des Mindestlohns, machen eine Preisanhebung für den Kinoeintritt und die Getränke von 0,50€ notwendig. Das ist im Vergleich zu anderen Kinos moderat und wir rechnen daher mit Ihrem Verständnis.

Wir wünschen Ihnen einen guten Rutsch und ein gesundes, erfolgreiches Jahr 2024. Bleiben Sie, trotz vieler schlechter Nachrichten, zuversichtlich und dankbar! 

Im Namen des CINEMA Team
Claus Griesbach

 

30.11.2023
Liebe Freunde und Besucher des Bürgerkinos Salzgitter-Bad,

auf zur letzten Runde 2023! Advent, Weihnachten, Sylvester - besinnliche Momente oder Hektik? Nutzen wir die Zeit, selbstbestimmt uns etwas zurückzunehmen, Tee oder Kaffee zu trinken, dabei Plätzchen zu knabbern, Nüsse zu knacken und mit angenehmer Musik im Hintergrund ein Buch zu lesen. Eine Chance für alle - viel Freude dabei!

Der Filmmonat November war bezüglich der Besucherzahl gut. Wir haben viel Lob für unsere Filmauswahl erhalten. Die Wochenendrebellen und Oppenheimer waren die Spitzenreiter, aber auch das Kammerstück Weißt du noch mit der fantastischen Senta Berger und dem kongenialen Günther Maria Halmer fand viele Freunde und spiegelt Szenen einer langjährigen Ehe, wo sich etliche Zuschauer erkannten. Besonders beeindruckend war der französische Film Divertimento - Ein Orchester für alle, wo eine junge Frau mit algerischen Wurzeln zielstrebig gegen viele Widerstände daran arbeitet, Dirigentin zu werden. Wir werden den Film im Januar nochmal einsetzen.

Unser Dezemberprogramm mit 8 Monatsfilmen hatte Ihnen meine Kollegin bereits angekündigt. Die Flyer liegen in SZ-Bad und Umgebung aus. Auf unserer Homepage finden Sie alle Informationen über Filme. Spielzeiten, Trailer und Reservierungsmöglichkeiten. Verschenken Sie gern unsere Kinogutscheine, die Sie im Kino, im Lesezeichen, Vorsalzer Straße oder direkt hier auf der Homepage erhalten.

Die Salzgitter Zeitung hatte im Oktober zur Aktion Mensch des Jahres 2023 aufgerufen. Ich wurde nominiert und konnte am 8. Nov. im Café del Largo die „Silbermedallie“ in Form einer Ehrenurkunde für die ehrenamtliche Arbeit entgegennehmen. Ich habe bei meiner Dankesrede betont, dass dieser Auszeichnung eine Ehrung für 26 Jahre ehrenamtlichen Engagements aller in dieser Zeit für das Kino tätigen Menschen sei. Einen großen Dank auch an die Personen, die für das Kino gestimmt haben.

 Veranstaltung Mensch des Jahres 2023 

Bild von rechts nach links: Carola Griesbach Vorstand Kinofreunde CINEMA, Martin Seppelt gute Seele und Vorführer, Ursula Liebscher GF, Fritz Lipkow Gesellschafter und ehemaliger GF, Claus Griesbach GF, Claudia Forster treue Kinobesucherin
 

Sachstand zu unserem Antrag für den Kinoprogrammpreis 2023 bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der durch die zuständige Jury Anfang August wegen der „zu langen Schließzeiten in 2022“ abgelehnt wurde: Die offizielle Antwort vom BKM/Claudia Roth liegt mir noch nicht vor, obwohl MdB Victor Perli/Die Linke, mir das Antwortschreiben vom BKM/Claudia Roth an ihn und dieser an mich zur Kenntnis weitergeleitet hat. Damit ich meinerseits offiziell reagieren kann, habe ich nochmal beim BKM eine Stellungnahme angemahnt. Das Büro von MdB Dunja Kreiser/SPD hat erst Kontakt zu mir aufgenommen, nachdem einer unserer Gesellschafter und SPD-Mitglied sie um Stellungnahme gebeten hat. Ich habe den aktuellen Status geschildert, warte jetzt also auf die offizielle Stellungnahme vom BKM zum Schreiben von Anfang August. Ich werde im nächsten Newsletter wieder berichten.

Die Angelegenheit zum Thema Nachfolger für unseren Kinobetrieb zu finden, ist nach wie vor ohne greifbare Lösung - wir bemühen uns weiter. In einem Schreiben an unseren OB Frank Klingebiel Anfang November hatte ich dafür um Unterstützung gebeten. Eine kleine Diskussion im Rahmen der Preisverleihung „Mensch des Jahres" hatten wir geführt, jedoch habe ich die Erwartung, dass es ein Gesprächsangebot im größeren Rahmen gibt. Unsererseits würden die zwei Geschäftsführer, zwei Gesellschafter und eine Vertreterin der Kinofreunde des Bürgerkinos als Gesprächspartner zur Verfügung stehen.

Zum „Kultfilm“ des Monats Januar wurde per Abstimmung Blues Brothers gewählt. Wir wollen jeweils 1 x pro Monat den Kultfilm anbieten. Sie können weiterhin über das untenstehende Formular für Februar abstimmen und Vorschläge machen.

Besuchen Sie uns auch in der Adventszeit und zwischen den Feiertagen zahlreich. Kommen Sie gesund und gut durch die Weihnachtszeit in das Jahr 2024. Bleiben Sie, trotz vieler schlechter Nachrichten, zuversichtlich und dankbar! 

Im Namen des CINEMA Team
Claus Griesbach

 

25.10.2023
Liebe Freunde und Besucher des Bürgerkinos Salzgitter-Bad,

Erste Blätter wollen vom Baume weh‘n.
Die Sonne hat sich tief gelegt. Ein Summen leis noch durch die Lüfte geht,
Wie wenn das Rad sich nochmals rückwärts dreht.
(© Monika Minder)

Realistisch betrachtet ist in 2 Monaten Weihnachten vorbei und wir haben den Jahreswechsel – so schnell ist 2023 vergangen.

Im Rückblick auf den Spielmonat Oktober hatten wir einen besseren Zuschauerbesuch, wobei Filme wie Rehragout-Rendevous, Fisherman's Friends und Enkel für Fortgeschrittene hervorzuheben sind. Die Doku über den YouTuber der "Real Life Guys" Philipp Mickenbecker - Real Life war ausverkauft. In Absprache mit der Baptistengemeinde werden wir ihn nochmal am 3. November um 17:00 Uhr zeigen. Der Kartenverkauf findet nicht durch uns statt, sondern über eine Seite des Veranstalters.

Im November haben wir, neben dem nochmals nachgefragten Film Oppenheimer aus Oktober, 8 weitere, unterhaltsame, nachdenklich machende, warmherzige und berührende Filme für Sie ausgesucht. Details, Filmtrailer, Spielzeiten und Reservierungsmöglichkeiten bekommen Sie hier auf unserer Homepage über unser Kinoprogramm.

Wir feiern am 12. November zum 8. Mal den Europäischen Kinotag.

„Kinos sind eine kulturelle Bereicherung - für Alt und Jung, auf dem Land und in der Stadt. Und sie bringen Menschen zusammen, unabhängig von Herkunft, Bildung und Einkommen. Über 100 Millionen Besucher leisten Arthouse-Kinos einen wertvollen Beitrag für die programmatische Vielfalt, die Entdeckung und Förderung junger Talente und den kulturellen Austausch innerhalb Europas.

Das wollen wir:
Filmkunstkinos existieren in ganz Europa. Überall dort, wo es unterstützende Strukturen und Organisationen gibt, ist eine höhere Kino- und Programmvielfalt verbunden mit einer breiteren Verankerung des europäischen Films zu beobachten. In diesem Wissen soll diese Aktion auch Kinos in Ländern ohne bestehende Verbände unterstützen und dazu beitragen, auch dort Strukturen zu entwickeln und damit die Sichtbarkeit des europäischen Films zu stärken.

700 Kinos in rund 40 Ländern (von Europa, bis Mexiko, Südkoreea und Bangladesh) sind dabei und in vielen Ländern ist unabhängiges Kino alles andere als einfach. Zeigen wir also unseren Besuchern, welches Glück sie haben, die Vielfalt europäischer Filme zu sehen. Feiern wir mit ihnen gemeinsam ein Fest für das Kino.“

Quelle: Confédération Internationale des Cinémas d’Art et d’Essai Die CICAE – der internationale Verband der Filmkunsttheater

Ab Januar wollen wir mit der Reihe Mein Kultfilm einmal monatlich starten. Diesen können Sie hier auf der Homepage in der nachfolgenden Meldung wählen – die höchste Stimmzahl entscheidet. Eigene Vorschläge können auch gemacht werden. 

Sachstand zu unserem Antrag für den Kinoprogrammpreis 2023 bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der durch die zuständigen Jury Anfang August wegen der „zu langen Schließzeiten in 2022“ abgelehnt wurde: Die Schreiben an das BKM/Claudia Roth MdB Dunja Kreiser/SPD, Victor Perli/Die Linke, sind Mitte August rausgegangen. Seitens des BKM wird um Geduld gebeten, das Büro von Herrn Perli ist mit dem BKM im Gespräch. Aus dem Büro von MdB Dunja Kreiser/SPD habe ich, trotz Nachfrage, überhaupt keine Reaktion - schade, es ist ein Déjà-vu wie seinerzeit mit Sigmar Gabriel.

Anfang November finden die 65. Nordischen Filmtage in Lübeck statt. Dort gibt es die Möglichkeit alte Kontakt zu pflegen und neue zu knüpfen sowie Anregungen zu finden, die unseren Kinobetrieb bereichern könnten.

Die Angelegenheit zum Thema Nachfolger für unseren Kinobetrieb zu finden, ist bisher ohne greifbare Lösung - wir bemühen uns weiter.

Die Salzgitter Zeitung hat im Rahmen der Aktion "Wer soll Mensch des Jahres 2023 in Salzgitter werden?" mich stellvertretend für unser Kino nominiert. Das freut uns, weil unser Bürgerkino damit in das Licht der Öffentlichkeit gerückt wird. Chancen rechnen wir uns nicht aus, da die Mitwettbewerber aktuellere Themen besetzen und auch bezüglich des Abstimmverfahrens per QR-Code. Viele unserer Kinobesucher und Gönner haben lediglich Handys und kein Smartphone und kennen sich in „dieser Welt“ nicht aus. Wir sind aber stolz, seit 25 Jahren ein kleines ehrenamtlich betriebenes Kino als Freizeit- und Kulturangebot den Bürgern Salzgitters und Umgebung anbieten zu können.

Das ist auch gleichzeitig ein Wunsch und Aufforderung an Sie, unser Kino zahlreich zu besuchen. Kommen Sie gesund und gut durch den November und bleiben Sie zuversichtlich! 

Im Namen des CINEMA Team
Claus Griesbach

 

29.09.2023
Liebe Freunde und Besucher des Bürgerkinos Salzgitter-Bad,

wir haben unseren Kinobetrieb nach den Sommerferien am 14.8. wieder aufgenommen - jetzt kommt der Herbst. Wir merken es an dem sich verkürzenden Tageslicht - die Temperaturen sind aktuell aber noch sehr angenehm. Leider machte sich das bislang an den geringen Besucherzahlen bemerkbar. Beispielsweise waren in den 4 Vorstellungen von The North Drift – Plastik in Strömen, anlässlich des Deutschen Filmdokumentationstages (LetsDok) lediglich 41 Personen im Kino, davon in der von einer Moderatorin begleiteten, nur 2 Besucher! Das ist für mich katastrophal! Den Film hatten wir in der Regionalpresse, über unseren Newsletter, Infomails an Schulen, Verbände, Kirchengemeinden etc. mehrfach seit Monaten beworben – das Ergebnis ist niederschmetternd. Warum erfährt ein so wichtiges Thema eine so geringe Beachtung? Der Anspruch an unser Programmangebot ist vielfältig und breit gefächert. Dem wollen wir gerecht werden und nicht nur unterhaltsame, lustige Arthousefilme anbieten. Ein Glück, dass wir das Kino nicht unter den normalen wirtschaftlichen Gesichtspunkten betreiben müssen – dies wäre auf Dauer ruinös oder wir müssten unser Programm auf Mainstreamfilme umstellen, also Action, Horror, Gewalt, Blockbuster mit einem ganz anderen Publikum, das eimergroße Popcorntüten, Nachos und literweise Soft- und Energydrinks konsumiert. Nein, das wollen wir nicht!!!
Hoffen wir also auf ein stärkeres und gutes 4. Quartal.

Unser Oktoberprogramm bietet wieder eine Vielfalt von wunderbaren, zarten, unterhaltsamen und nachdenklichen Filmen. Informieren Sie sich bitte über die Trailer/Infotexte in unserem Kinoprogramm. Nochmal bieten wir wegen der Nachfrage Ennio Morricone - Der Maestro der Mozart der Kinofilmmusik, an.

Am Freitag, 20.10. um 17:00 Uhr zeigen wir in Kooperation mit der Baptistengenmeinde Salzgitter-Bad die Dokumentation Philipp Mickenbecker – Real Life. Der YouTuber Philipp Mickenbecker baut mit den Real Life Guys nicht nur fliegende Badewannen, U-Boote und eine Achterbahn im Baumarkt, sondern wird zur lebenden Legende im Internet und schart Millionen von Anhängern hinter sich. Auf dem Höhepunkt seines Erfolgs erfährt er von seiner Krebsdiagnose und ist davon überzeugt, dass Gott ihn heilen wird. Wir begleiten Philipp und seine Freunde während der letzten drei Monate seines Lebens. Eintrittskarten erhalten Sie dazu nur im Kino oder auf der Website des Veranstalters.

Sachstand zu unserem Antrag für den Kinoprogrammpreis 2023 bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der durch die zuständigen Jury wegen der „zu langen Schließzeiten in 2022“ abgelehnt wurde. Die Schreiben an das BKM/Claudia Roth, MdB Dunja Kreiser/SPD, Victor Perli/Die Linke, sind Mitte August rausgegangen. Das Büro von Herrn Perli hat mich bereits kontaktiert und Unterstützung zugesagt. Sonst habe ich noch keine Reaktionen bekommen. Ich bleibe dran.

Auf der Filmkunstmesse in Leipzig im September habe ich das Thema bei der Mitgliederversammlung der AG Kino nochmal platziert.

Ebenfalls das Thema Nachfolger für unseren Kinobetrieb. Wie Sie vielleicht wissen, wollen meine Kollegin und ich, uns zum 31.12.2024 aus dem Kinobetrieb zurückziehen. Das ist nicht nur ein Thema für unser Bürgerkino, sondern ein bundesweites, und wir wollen über den Kinoverband eine Vernetzung von betroffenen Betreibern auf einer Plattform zum Erfahrungs- und Lösungsaustausch erreichen.

Die Filmkunstmesse Leipzig diente uns nicht nur zur Sichtung von neuen Filmen – 81 waren im Angebot, 16 davon haben wir in 4 Tagen gesehen, sondern auch dem Austausch mit anderen Kinobetreibern, Filmverleihern und Filmemachern.

Die Befragung auf unserer Homepage zu dem Thema „Mein Kultfilm“ werden wir zeitnah starten. Es ist der Plan, einmal im Monat „Ihren besonderen Film“ zu zeigen. Das Ranking soll entscheiden.

Heute habe ich mir mal meinen Frust von der Seele geschrieben und am Ende wieder die Lust für's und auf's Kino festgestellt.

Also, besuchen Sie uns im Kino, wir freuen uns auf Sie und alle Kinofreunde – kommen Sie zahlreich und bleiben Sie zuversichtlich!

Im Namen des CINEMA Team
Claus Griesbach

 

30.08.2023
Liebe Freunde und Besucher des Bürgerkinos Salzgitter-Bad,

seit dem 14. August haben wir wieder unser Kino geöffnet. Die Renovierungsarbeiten im Projektorraum und auf dem Kriechboden sind fast abgeschlossen. Die Dämmmaßnahmen an der neuen Lüftungs-anlage waren erfolgreich und haben im Foyer zu den gewünschten reduzierten Laufgeräuschen geführt.

Unser aktuelles Programm reicht bis Ende September. Schauen Sie sich bitte auch die Trailer an - es ist ein bunter Bogen von Dokumentationen über Dramen zu Komödien - also für jeden etwas dabei! Teilweise bieten wir noch Filme an, die wir bereits vor unseren Sommerferien zeigten, wie „Ennio Moriccone - der Maestro“, der Mozart der Kinofilmmusik oder „Das Lehrerzimmer“, die weiter nachgefragt wurden.

Besonders empfehlen und hervorheben möchte ich die Doku „The North Drift - Plastik in Strömen“, die wir im Rahmen der vierten bundesweiten LETsDOK Dokumentarfilmtage zeigen. Am Dienstag, den 12.09. auch mit Moderation. Bitte reservieren Sie Ihre Plätze und machen Sie für den Film kräftig Werbung im Freundes- und Verwandtenkreis, bei Vereinen, Kirchengemeinden etc.

Sachstand zu unserem Antrag für den Kinoprogrammpreis 2023 bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der durch die zuständige Jury wegen der „zu langen Schließzeiten in 2022“ abgelehnt wurde:
Die Schreiben an das BKM/Claudia Roth, MdB Dunja Kreiser/SPD, Victor Perli/Die Linke, sind vor 14 Tagen rausgegangen. Das Büro von Herrn Perli hat mich bereits kontaktiert und Unterstützung zugesagt.
Mit der Geschäftsführung der AG Kino hatte ich in der Angelegenheit auch Telefonkontakt und anlässlich der im September in Leipzig stattfindenden Mitgliederversammlung um die Aufnahme als Tagesordnungspunkt gebeten.

Die Vorbereitung für das Oktoberprogramm haben meine Kollegin Liebscher und ich gerade begonnen.

Wir planen zudem eine Befragung auf unserer Homepage zu dem Thema „Mein Kultfilm“. Einmal im Monat wollen wir „Ihren besonderen Film“ zeigen. Das Ranking entscheidet.

Besuchen Sie uns im Kino, wir freuen uns auf Sie und alle Kinofreunde – kommen Sie zahlreich und bleiben Sie zuversichtlich!

Im Namen des CINEMA Teams
Claus Griesbach

 

01.08.2023
Liebe Freunde und Besucher des Bürgerkinos Salzgitter-Bad,

noch einige Tage, dann starten wir wieder mit unseren Kinovorstellungen, am Montag, den 14. August geht's los. Wir nutzen diesen Sommerstillstand wieder für einige Arbeiten im Kino, Projektorraum und Kriechboden. Unter anderem wird die neue Lüftungsanlage noch mehr gedämmt, um die Laufgeräusche im Saal zu reduzieren.

Unser neues Programm geht vom 14.8. bis Ende September. Schauen Sie sich bitte die Trailer an – es ist ein bunter Bogen von Dokumentationen über Dramen zu Komödien - also für jeden etwas dabei! Teilweise bieten wir noch Filme an, die wir vor unseren Sommerferien zeigten, wie „Ennio Moriccone- der Maestro“ der Mozart der Kinofilmmusik oder „Das Lehrerzimmer“ wurden weiter nachgefragt. Besonders hervorheben möchte ich die Doku „The North Drift - Plastik in Strömen“, die wir im Rahmen der vierten bundesweiten LETsDOK Dokumentarfilm-Tage zeigen. Am Dienstag, den 12.09. mit Moderation. Reservieren Sie Ihre Plätze.

Wann ist eigentlich Kinowetter? Wie vielfältig sollte ein Programm sein? Problem Überalterung unserer Besucher - wie erreichen wir neue Zielgruppen? Stimmt unser Konzept? Quo Vadis Bürgerkino CINEMA? Die Fragen sind relativ einfach gestellt, aber was für Antworten gibt es darauf?

Wir würden gern Ihre Meinung dazu hören – suchen Sie die Kontaktangebote.

Zum Abschluss noch eine traurige Nachricht. Gestern bekam ich einen Brief, dass wir mit unserem Antrag für einen Kinoprogrammpreis 2023 bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien von der zuständigen Jury nicht vorgeschlagen worden sind. Als Begründung werden „die zu langen Schließzeiten in 2022“ benannt.

Für Sie zur Erinnerung: Nach dem Lockdown in 2021 hatten wir am 11. November gleichen Jahres mit viel Elan den Kinobetrieb wieder aufgenommen. Die erschreckenden Pandemiezahlen führten zu den von der niedersächsischen Landesregierung auferlegten 2 G + Restriktion zum Novemberende. Die meisten unserer Kinobesucher waren mindestens 2 x geimpft, oftmals geboostert und wir hatten unser Sitzplatzkonzept angepasst. Trotzdem gab es bei unseren Kinogängern eine starke Verunsicherung und wir mussten feststellen, dass unser personeller und monetärer Aufwand in keiner Relation zur Besucherzahl stand. Im Gegensatz zu vielen Lichtspielhäusern ist unser Betreiberkonzept ein ehrenamtliches Kultur- und Freizeitangebot. Schweren Herzens hatten wir daher wegen der pandemischen Entwicklung und damit verbundenen Auflagen unseren Kinobetrieb erst Ende Q.1 2022 wieder aufgenommen, als sich sichtbare Entspannungen zeigten. Diese Tatsache und auch unser üblicher Stillstand in den Sommerferien führte zur Ablehnung für den beantragten Geldpreis. Auf Grund der Richtlinien konnte die Jury offensichtlich nicht anders entscheiden. Eine Härtefallregelung scheint es nicht zu geben.

Gleichwohl möchte ich die Angelegenheit bei der Staatsministerin für Kultur und Medien, Claudia Roth, unseren zuständigen Abgeordneten im Bundestag und unserer Regionalpresse platzieren und auf den Missstand hinweisen. Wir sind ein Kino mit einem Saal, betreiben es ehrenamtlich und haben ein Alleinstellungsmerkmal im Umkreis von 15 km.

In den drei verbleibenden Quartalen 2022 hatten wir nicht nur ein interessantes Kinoprogramm präsentiert, sondern auch für 1.600 Schüler*innen in 34 Vorstellungen Schulkino quer über alle Jahrgänge geboten. Auch haben wir uns am 3. Dokumentationstag und am Europäischen Kinotag beteiligt. Insgesamt hatten wir 5.300 Besucher in 2022. Zudem haben wir unser Kino Vereinen, Institutionen und Privaten zur Verfügung gestellt. Obwohl wir uns viel Mühe gegeben haben, stellt uns die Besucherzahl nicht zufrieden, aber gegen Corona, den Auswirkungen sowie einem langen, heißen Sommer hatten wir 2022 einen schweren Stand – aber wem kann man es verdenken, die Zeit nach der „Coronagefangenschaft“ nicht im Freien, auf der Terrasse oder am Badesee zu verbringen. Nun starten wir am 14. August mit frischem Elan und freuen uns auf Sie und alle Kinofreunde – kommen Sie zahlreich und bleiben Sie zuversichtlich!

Im Namen des CINEMA Teams
Claus Griesbach

 

12.07.2023
CINEMA Salzgitter-Bad erhält Kinoprogrammpreis 2023

Das Bürgerkino CINEMA Salzgitter-Bad ist am 31. Juni in Bremerhaven mit dem Kinoprogrammpreis 2023 der nordmedia für die Gestaltung einzelner hervorragender Filmsonderprogramme und Programmreihen aus dem Jahr 2022 in Abwesenheit ausgezeichnet worden. Obwohl unser Lichtspielhaus im Q.1 22 wegen Coronafolgen keinen Betrieb hatte, honorierte die nordmedia damit seit 1999 ununterbrochen das kleine Kino in der Angerpassage und deren ehrenamtlich tätigen Geschäftsführer. Insgesamt wurden an 64 gewerbliche und nichtgewerbliche Filmtheater aus Niedersachsen und Bremen Preisgelder in Höhe von 150.000 Euro für die Gestaltung hervorragender Jahresfilmprogramme und besonderer Filmreihen vergeben. Die nordmedia ist die gemeinsame Film- und Mediengesellschaft der Bundesländer Niedersachsen und Bremen sowie der norddeutschen Sender NDR und Radio Bremen. Die feierlichen Verleihung erfolgte im CineMotion, der Spielstätte des Kommunalen Kinos Bremerhaven, das in diesem Jahr sein 40. Jubiläum feiert. Als Preispatin überreichte Regisseurin Birgit Möller die Urkunden an die Kinobetreiber:innen. Sie stellte im Rahmen der Preisverleihung ihren nordmedia-geförderten Spielfilm FRANKY FIVE STAR vor.

Claus Griesbach
Geschäftsführer Cinema

Kinoprogrammpreis_2023
v. li.: Ursula Liebscher, Jakob Tillig, Bianca Schaare, Claus Griesbach, Martin Seppelt

 

04.07.2023
Liebe Freunde und Besucher des Bürgerkinos CINEMA,

noch einige Tage, dann geht auch die Crew des Cinema in den Sommerstillstand. In der Zeit vom 10. Juli bis 13. August werden wir einige Arbeiten im Kino, Projektorraum und Kriechboden durchführen – generalreinigen, Dämm- und Malerarbeiten machen, aufräumen – also alles wie im normalen Haushalt auch.

Wir können auf ein erfolgreiches 1. Halbjahr 2023 zurückblicken. Im Rahmen der Niedersächsischen Schulkinowochen besuchten uns ab Februar ca. 2.000 Schüler*innen in ungefähr 50 Vorstellungen. Aktuell veranstalten wir auch wieder am Vormittag Kino für Schulklassen oder Leistungskurse - die Arbeiten sind geschrieben, die Zeugniskonferenzen vorbei - Schuljahresende und bald Ferienbeginn. Nach den Sommerferien führen wir die Gespräche mit Schulen, die, in Ergänzung zu ihrem Unterricht, Filme aus der Reihe Cinéfête, einem französischen Jugendfilmfestival, und Britfilms, das englische Schulfilmfestival, zeigen wollen, fort.

Filme, die wir noch bis Sonntag, 9.7. zeigen:
Das Lehrerzimmer, in der Hauptrolle die fantastischen Leonie Benesch - ein spannendes Alltagsdrama. Beim Film Neneh Superstar handelt es sich um ein schwarzes 12-jähriges Mädchen, das an der Ballettschule der Pariser Oper selbstbewusst gegen Vorurteile kämpft. Bei der französischen Feelgood Komödie Die Rumba Therapie erleben Sie den Rhythmus und einen absurden Humor. Nutzen Sie das Angebot!
Für den Start in die 2. Kinojahreshälfte werden wir auch noch den bereits gespielten Film Ennio Morricone - Der Maestro. zeigen. Von vielen Künstlern wird Morricone wegen seiner großen Schaffensbreite als der bedeutendste Filmmusiker aller Zeiten angesehen und auf eine Stufe mit Mozart, Beethoven und Bach gestellt.
Unseren Spielplan für August/September finden Sie ab Anfang August hier auf unserer Homepage.

Wollen Sie sich etwas Besonderes gönnen? Warum nicht mal zum Geburtstag oder mit Freunden, als Verein oder als Dankeschön für die Belegschaft das Kino mieten? Datum, Zeit abstimmen, Filmwunsch äußern oder sich von uns beraten lassen und dann einige unbeschwerte Stunden im Bürgerkino CINEMA genießen – sprechen/schreiben Sie uns gern an!

Genießen Sie die Sommerzeit, freuen Sie sich auf unseren Kinostart am 14. August und bleiben Sie zuversichtlich.

Im Namen des CINEMA Teams
Claus Griesbach

 

02.06.2023
Liebe Freunde und Besucher des Bürgerkinos CINEMA,

und schon ist wieder Jahresmitte und wir alle genießen die langen Tage. Wenn Sie jetzt um kurz vor 22:00 Uhr aus dem Kino kommen, beginnt erst die Dämmerung, aber ab der Sonnenwende am 21.6. geht's wieder „abwärts“.
Aktuell führen wir noch Vorstellungen im Rahmen der Niedersächsischen Schulkinowochen durch. Im Juni zeigen wir beispielsweise einen Film für die Schule im Innerstetal, Baddeckenstedt, aus der Reihe Cinéfête, einem französischen Jugendfilmfestival, bei dem ca. 120 deutsche Kinos mehr als 100.000 Schülern einen Einblick in französische Kultur und Filmkunst vermitteln – wir sind dabei!
Ab 10. Juli werden wir wieder in die üblichen Betriebsferien gehen. In der Stillstandszeit (bis 14.8.) wird das Kino „generalgereinigt“ und im Projektorraum und Kriechboden Dämm- und Malerarbeiten sowie notwendige Reparaturen durchgeführt.
Wir haben bis dahin wieder einen bunten Blumenstrauß von 11 Filmen für Sie gebunden. Äußerst unterhaltsam sind Das reinste Vergnügen, Meine Schwester, ihre Hochzeit & ich oder Im Taxi mit Madeleine. Der amerikanische Film The Wale ist oscarprämiert und handelt beeindruckend von menschlicher Sucht nach Liebe und der Kraft nach Vergebung. Während der deutsche Film Roter Himmel von vier jungen Menschen erzählt, die versuchen, der Welt eigene Wege und Erfüllung abzutrotzen, ist Das Lehrerzimmer, in der Hauptrolle von der fantastischen Leonie Benesch gespielt, ein spannendes Alltagsdrama. Die Eiche - Mein Zuhause finden selbst unsere jüngsten Besucher aus den Kitas toll. Die Handlung über den Jahreszyklus wird durch die Protagonisten – Tiere, Vögel, Insekten, sehr unterhaltsam und interessant gestaltet. Für Familien mit Kindern oder Großeltern mit Enkeln gibt es nochmal eine Vorstellung am Sonntag, 11.6. um 17:00 Uhr. Loriots große Trickfilmrevue gibt's auch noch einmal zu sehen. Beim Film Neneh Superstar handelt es sich um ein schwarzes 12-jähriges Mädchen, das an der Ballettschule der Pariser Oper selbstbewusst gegen Vorurteile kämpft. Bei der französischen Feelgood Komödie Die Rumba-Therapie erleben Sie den Rhythmus und einen absurden Humor.
Besonders empfehlen möchte ich Ihnen den Film Ennio Morricone - Der Maestro. Der Name wird den meisten, wie auch mir vorher, nichts sagen. Er war ein italienischer Komponist, Dirigent und Oscarpreisträger, wurde für Golden Globes nominiert und hat zahlreiche gewonnen. Er arbeitete auch unter den Pseudonymen Dan Savio und Leo Nichols und komponierte die Musik für mehr als 500 Filme. Wer kennt nicht das Lied auf der Mundharmonika aus Spiel mir das Lied vom Tod. Künstler wie Bernardo Bertolucci, Barry Levinson, Roland Joffe, Oliver Stone, Quentin Tarantino, Bruce Springsteen und Hans Zimmer kommen in der Doku zu Wort. Von vielen Künstlern wird Morricone wegen seiner großen Schaffensbreite als der bedeutendste Filmmusiker aller Zeiten angesehen und auf eine Stufe mit Mozart, Beethoven und Bach gestellt.
Unseren Spielplan für Juni/Juli finden Sie hier auf unserer Homepage, ebenfalls die Filmbeschreibungen und Trailer. Nutzen Sie dort auch die Möglichkeit zu reservieren oder auch gleich zu bezahlen.
Wollen Sie sich etwas Besonderes gönnen? Warum nicht mal zum Geburtstag oder mit Freunden, als Verein oder als Dankeschön für die Belegschaft das Kino mieten? Datum, Zeit abstimmen, Filmwunsch äußern oder sich von uns beraten lassen und dann einige unbeschwerte Stunden im Bürgerkino CINEMA genießen – sprechen/schreiben Sie uns gern an!
Kommen Sie gut durch die Sommermonate, besuchen Sie uns im Kino und bleiben Sie zuversichtlich.

Im Namen des CINEMA Teams
Claus Griesbach

 

02.05.2023
Liebe Freunde und Besucher des Bürgerkinos CINEMA,

der Mai ist gekommen …er ist die Brücke zum Sommer. Die Landschaft sprießt, das Wohlgefühl steigt und es zieht den Menschen wieder in die Natur. Die ersten warmen Sonnenstrahlen vertreiben die Winter-Müdigkeit und machen Lust auf Feste im Freien. Das wollen wir alle genießen.
Ein kurzer Rückblick auf unser Aprilprogramm sei gestattet. Über 1.100 Besucher, davon ca. 500 beim Kinofrühling, konnten wir begrüßen und mit ihnen auch unser 25-jähriges Betriebsjubiläum feiern. Leider konnten die beiden Produzenten der Dokumentation Spitzbergen, Silke Schranz und Christian Wüstenfeld, nicht anwesend sein – sie hatten uns jedoch eine persönliche Videobotschaft aus Kapstadt geschickt, die wir dem Film voranstellten.
Die Filmauswahl für die Kinofrühlingswoche war wieder bewusst breit gefächert und führte im Anschluss bei Fingerfood und Getränken, beispielsweise bei der Doku Land des Honigs, durchaus zu kontroversen Diskussionen. 1.600 km von der Mitte Deutschlands entfernt lebt Hatidze mit ihrer Mutter in für uns unvorstellbar ärmlichen Verhältnissen in Einklang mit der Natur und ihren Bienen, mit denen sie ihren Lebensunterhalt verdient. Ein bildgewaltiges Epos aus der mazedonischen Einöde. Die Diskrepanz und der Bezug zu „unserer Welt“ wird durch in großer Höhe fliegende Jets und deren Geräusche symbolisiert. Der Film erhielt drei Preise auf dem "Sundance Film Festival 2019" und zwei Nominierungen für die Oscarverleihung 2020 in den Sparten "Bester Dokumentarfilm" und "Bester internationaler Spielfilm".

Auch sonst können wir über stark nachgefragte Filme berichten.
Hervorzuheben ist die Doku Die Eiche - Mein Zuhause. Der französische Film kommt ohne Kommentare aus, die Handlung über den Jahreszyklus wird durch die Protagonisten - Tiere, Vögel, Insekten - sehr unterhaltsam und interessant gestaltet. Für Familien mit Kindern oder Großeltern mit Enkeln waren das wunderbare Stunden an den Wochenenden, wo auch jugendliches, helles Lachen das Filmgeschehen begleitete. Sie haben auch im Mai noch die Möglichkeit, den Film zu sehen. Unser Kino-Team hat zudem weitere schöne, interessante, unterhaltsame und nachdenkliche Filme im Mai-Angebot.
Anlässlich des 100. Geburtstags von Vicco von Bülow - Loriot - zeigen wir die Große Trickfilmrevue. Die 31 beliebtesten Animationen des Komikers, die allesamt zwischen 1967 und 1993 entstanden sind, wurden ganz in Loriots Stil neu gezeichnet und zum Teil erstmals koloriert. Ein Spaß nicht nur für Fans von alltäglichen Szenen mit nur wenigen Worten und Gesten, die einfach urkomisch - eben loriothaft - sind.

Unseren Spielplan und die Trailer für Mai finden Sie hier auf unserer Homepage. Nutzen Sie auch die Möglichkeit zu reservieren oder gleich zu bezahlen.

Wollen Sie sich etwas Besonderes gönnen? Warum nicht mal zum Geburtstag oder mit Freunden, als Verein oder als Dankeschön für die Belegschaft das Kino mieten? Datum, Zeit abstimmen, Filmwunsch äußern oder sich von uns beraten lassen und dann einige unbeschwerte Stunden im Bürgerkino CINEMA genießen – sprechen/schreiben Sie uns gern an!

Kommen Sie gut durch den Wonnemonat Mai, besuchen Sie uns im Kino und bleiben Sie zuversichtlich.

Im Namen des CINEMA Teams
Claus Griesbach

 

01.04.2023
Liebe Freunde und Besucher des Bürgerkinos CINEMA,

ein ereignisreicher Monat März liegt hinter uns.
Wir haben in 5 Wochen die Aktion Schulkino weitestgehend abgeschlossen.
Fast 2.000 Schülerinnen und Schüler waren in 40 Vorstellungen in unserem Kino. Einige Kindertagesstätten/Klassen nutzen noch die Zeit nach Ostern bis Ende Mai für einen Besuch. Etliche Kinder waren das erste Mal in einem Kino und haben offensichtlich die Atmosphäre und das „Filme schauen“ in Gemeinschaft genossen. Auch die Nachbesprechungen von drei Filmen mit hinzugekommenen Moderatoren war interessant. Selbst 4.-Klässler konnten sich großartig einbringen.
Die Anträge für die Kinoprogrammpreise 2022 bei der Staatsministerin für Kultur und Medien der Bundesrepublik Deutschland, Claudia Roth, sowie der nordmedia (Land Niedersachsen) haben wir gestellt und warten hoffnungsvoll auf positive Bescheide.
Der Rat der Stadt Salzgitter und unser Oberbürgermeister haben uns als einer von 76 antragstellenden Vereinen und Verbänden des Stadtgebietes aus 100 Tsd. € im Haushalt bereitgestellten Corona-Hilfsmittel 1.931 € zukommen lassen. Vielen Dank dafür!
Das nächste Ereignis steht am 2. April an: Wir betreiben dann unser Kino 25 Jahre – kein Aprilscherz! Es war eine Zeit mit Tiefen und Höhen. Wer sich näher informieren möchte, kann dies auf unserer Homepage unter dem Reiter „Über uns“ nachlesen. Wir genießen in stiller Freude diesen Tag - denn am Donnerstag, den 14.04. starten wir, nach 3-jähriger Abstinenz, unseren 21. Kinofrühling. 7 Tage lang können Sie unsere ausgewählten 7 Filme, jeden Tag wechselnd, um 17:00 und 20:00 Uhr in Gemeinschaft vieler Kinofreunde und Cineasten, sehen. Broschüren wurden in der Stadt verteilt und liegen an exponierten Stellen aus. Natürlich ist auch alles auf der Homepage hinterlegt. Wir haben bereits mehr als 30 Dauerkarten für die 20:00 Uhr-Vorstellungen. Buchungen sind über unsere Homepage – „Reservierungen“ möglich. Nutzen Sie bitte auch die 17:00 Uhr Vorstellungen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch, das anschließende Zusammensein und die netten Gespräche im Kreis der Kinofreunde bei Getränken und Fingerfood.
Auch das übrige Monatsprogramm April hat viel Schönes und Interessantes zu bieten. Ob es sich um die wundervolle Dokumentation Die Eiche - Mein Zuhause oder Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war handelt, oder das fiktionale Musikdrama Tár, wir sind sicher, alle Filme finden ihr Publikum. Am Samstag, den 22. April haben die LionSZ um 20:00 Uhr unser Kino gemietet, um den Film Highway to Hellas mit Christoph Maria Herbst und Adam Bousdoukos zu zeigen. Anmeldungen beim Veranstalter können Sie auch gern hier vornehmen.

Unseren Spielplan für April finden Sie hier auf unserer Homepage unter dem Reiter "Programm", ebenfalls die Filmbeschreibungen und Trailer. Nutzen Sie dort auch die Reservierungsmöglichkeiten.

Kommen Sie gut in den April, besuchen Sie uns im Kino und bleiben Sie zuversichtlich.

Im Namen des CINEMA Teams
Claus Griesbach

 

03.03.2023
Liebe Freunde und Besucher des Bürgerkinos CINEMA,

während in der Hauptstadt die Berlinale stattfindet, veranstalten wir seit 22.2. bis zum 23. März die Schulkinowochen 2023. Wenn alles wie geplant läuft, werden über 2.000 Schüler*innen in mehr als 40 Vorstellungen interessante, spannende, unterhaltsame und nachdenkliche Filme sehen und hoffentlich auch im Nachgang in der Klasse nachbesprechen. Für etliche Kinder aus den Kitas und den Grundschulen war dies der erste Kinobesuch in ihrem Leben. In 90 bis 120 Minuten mal den Alltag zu vergessen, sich in eine Filmwelt entführen zu lassen und dann noch in Gemeinschaft frisch geröstetes Popcorn zu naschen, das ist doch etwas!

Unterstützung haben wir uns in einigen Fällen von einer Moderatorin aus Hannover geholt, die mit den Klassen die Filme im Nachgang reflektiert. Es ist erfreulich, wie auch schon Grundschüler Filme und Szenen erfassen, beschreiben und ableiten können.

Im Jahr 2020 mussten wir zur Mitte der Schulkinowochen wegen des Corona- Lockdowns abbrechen - wie doch die Zeit vergeht.

Der Monat Februar war, trotz der 2-3 fehlenden Spieltage, ein für uns erfolgreicher Monat. Sicherlich lag dies nicht nur an unserer Filmauswahl - da war für jeden etwas dabei - wir hatten auch das Glück mit dem guten Filmangebot. Zum Sommer hin rechnen wir mit weniger guten Filmneustarts und mit nachlassenden Besucherzahlen, sobald das Wetter zur „Freiluft“ einlädt.

Wie Sie vielleicht schon gehört haben, bereiten wir gerade unseren Kinofrühling -14. bis 20 April - vor. Freuen Sie sich auf die Filme, die wir zusammengestellt haben, auf das anschließende Zusammensein und die netten Gespräche im Kreis der Kinofreunde.

Unser Märzprogramm enthält wieder einige Filme aus Vormonaten, die immer noch gut nachgefragt werden und Neuerscheinungen, die auch in anderen Programmkinos gut laufen.

Der Weltfrauentag wird um einen Tag verspätet, also am Donnerstag, 9.3. um 19:00 Uhr, mit dem Film „She said“ begangen. Bündnis90/Die Grünen laden dazu öffentlich ins Bürgerkino ein. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung bei der Vorstandsprecherin Jana Göhe wird gewünscht ().

Unseren Spielplan sowie die Trailer finden Sie in unserem neuen Programm. Nutzen Sie dort gerne auch die Reservierungsmöglichkeiten.

Besonders möchte ich auf den Film Holy Spider, der im Iran spielt, aufmerksam machen. Er hatte dieses Jahr Weltpremiere in Cannes und zeigt einen wahren Kriminalfall, das große Spannungsverhältnis zwischen Religion, dem Mullah- Regime, Lebensanspruch der Bevölkerung und einer mutigen Journalistin widerspiegelt.

Kommen Sie gut in den Frühling, besuchen Sie uns im Kino und bleiben Sie zuversichtlich.

Im Namen des CINEMA Teams
Claus Griesbach

 

31.01.2023
Liebe Freunde und Besucher des Bürgerkinos CINEMA,

nun ist das erste Zwölftel des Jahres bereits um. Wir haben, bezüglich der Besucherzahlen, einen guten Januar zu verbuchen. Allerdings gab es einen Flopp mit dem Film Sonne, der auf der Berlinale als bester Erstlingsfilm gefeiert wurde. Der Filmtrailer versprach thematisch einen interessanten Exkurs auf die unterschiedlichen kulturellen und familiären Sichtweisen und das Leben kurdischer Menschen in Österreich. Leider hat sich das mir, als Befürworter des Films, im Film selbst, absolut nicht erschlossen - ein Fehlgriff, Kopf hoch und weitermachen.
Die Flyer für unser Februarprogramm liegen schon seit etlichen Tagen aus und wir freuen uns, Sie wieder im Bürgerkino begrüßen zu können. Wegen der anhaltenden Nachfrage spielen wir einige Januarfilme weiter. Aber auch die Neuen sind unterhaltsam, anregend, nachdenklich und machen Freude auf ein gemeinsames Kinoerlebnis.
Auf der Homepage haben wir einige Änderungen bezüglich Reservierung gemacht. Neu ist, dass Sie jetzt Platzreservierungen und Kartenkäufe online sowie Gutscheinkäufe online durchführen können. 
In Vorbereitung sind die Schulkinowochen vom 22.2. bis 23.3. Die Nachfrage ist groß, wir sind das einzige Kino im gesamten Salzgittergebiet, das sich beteiligt. Wir freuen uns, wenn wir den Kindern/Schülern, vom Kita- bis Oberstufenalter, das Kino als ein Lernort bieten können. Die Lehrer*Innen haben die Möglichkeit, zu jedem Film pädagogisches Begleitmaterial für die Vor- und Nachbereitung zu nutzen und den Schülern Aufgaben für die Filminhalte zu geben.
Ebenfalls laufen die Vorbereitungen zum 21. Kinofrühling auf Hochtouren.
Notieren Sie sich bitte den Zeitraum Freitag 14. bis Donnerstag 20. April, Vorstellungen je 17:00 und 20:00 Uhr.
Interessenten für Dauerkarten melden sich bitte direkt bei Ursula Liebscher unter .
Zum Thema barrierefreies CINEMA hat uns der Beauftragte der Stadt Salzgitter und der Vorsitzende des Beirates von Menschen mit Behinderung bei einer Vorortbegehung mitgeteilt, dass wir, trotz unserer Bemühungen und Investitionen im Toilettenbereich und Kinosaal, den gesetzlichen Vorschriften nicht entsprechen. Das macht uns traurig, denn wir möchten diesen Menschen auch ein schönes Kinoerlebnis bieten. Momentan sind wir in Klärung/Gesprächen mit Anbietern von Plattformliften, die auch für Elektrorollstühle passend sind. Zudem haben wir eine Anfrage bezüglich eines Toilettenraumes für Menschen mit Behinderung im öffentlich zugängigen Bereich der Passage bei dem Besitzer der Angerpassage gestellt, ob er für eine solche Investition bereit wäre. Für alle Geschäfte und Praxen im Gebäude wäre es positiv und würde diesen Menschen die Chance zur gesellschaftlichen Teilhabe geben.

Kommen Sie gut durch die noch dunkle Jahreszeit, besuchen Sie uns im Kino und bleiben Sie zuversichtlich!

Im Namen des CINEMA Teams
Claus Griesbach

 

31.12.2022
Liebe Freunde und Besucher des Bürgerkinos CINEMA,

wir wünschen Ihnen ein gesundes, erfolgreiches Neues Jahr 2023!!
2022 war kein leichtes Jahr, jedoch hat das kleine Kinoteam, jeder und jede auf seine/ihre Art viel geleistet, entwickelt, organisiert und umgesetzt.
Ich nutze die Gelegenheit, kurz noch einmal zu reflektieren.
Wir haben den Betrieb am 31. März wieder aufgenommen. Wegen der allgemeinen Verunsicherung der Ansteckungsgefahr war der Kinobesuch mäßig. Dann kam die langanhaltende Schönwetterphase, wo jeder nach draußen wollte. Bei unseren Schulkinowochen im Mai/Juni konnten wir ca. 1.600 Besucher begrüßen.
In unserem Sommerstillstand wurde die neue Lüftungsanlage installiert.
Seit 24. August hatten wir wieder normalen Kinobetrieb und haben zum Jahresende ca. 5.300 Besucher gehabt. Das macht uns nur bedingt zufrieden, obwohl wir natürlich wissen, dass das 1. Quartal gänzlich fehlte. Es gab Filmrenner wie Der Gesang der Flußkrebse und Wunderschön aber auch Flops wie Petite Maman - Als wir Kinder waren oder Notre Dame - Die Liebe ist eine Baustelle.
Natürlich stellen wir uns die Frage, wie wir mehr Zuschauer ins Kino bekommen. Dabei setzen wir nicht nur auf Ihren Besuch, sondern auch auf den Ihres Freundes- und Bekanntenkreises. Ihre Anregungen und Empfehlungen sind uns wichtig, Sie haben die Möglichkeit, uns dazu über unsere Homepage zu kontakten.

Was ist für 2023 geplant?
Wir bereiten gerade den 21. Kinofrühling - nach 2 jähriger Abstinenz - vor. Freuen Sie sich schon jetzt auf anregende, schöne und unterhaltsame Filme und die anschließenden come together. Im Februar/März veranstalten wir wieder die Schulkinowochen – als einziges Kino im Salzgittergebiet. Die Eintritts-, Popcorn-, und Getränkepreise werden wir, gegen den Trend, unverändert lassen. Das funktioniert, weil wir anders als kommerziell betriebene Kinos aufgestellt sind. Natürlich werden wir wieder am Tag des Dokumentarfilms und am Europäischen Arthouse Filmtag teilnehmen.
Unser Kino wird auch wieder an Vereine, Clubs, Privatleute vermietet. Wenn Sie Interesse haben, Stuhlpate oder Kinofreund zu werden – bitte sehr – sprechen Sie uns an.
Unser Kino etwas barrierefreier zu machen, gestaltet sich sehr schwierig, die gesetzlichen Auflagen sind berechtigterweise mehr als anspruchsvoll und unsere angemieteten Räume passen eigentlich nicht dazu, aber – wir sind dran!
Meine Kollegin, U. Liebscher und ich werden Ende 2024 die Geschäftsführertätigkeit beenden und uns anderen Aufgaben widmen. Bei unserer Gesellschafterversammlung im November 22 haben wir dies angekündigt und suchen nun ein Nachfolgeteam und/oder ggf. andere Formen des Kinobetriebes. Wir möchten in den 2 Jahren einen vernünftigen Übergang gewährleisten. Wenn Sie cineastische Neigungen haben und sich ehrenamtlich in einen hobbymäßigen, aber professionell betriebenen Kinobetrieb einbringen wollen, nehmen Sie gern mit uns Kontakt auf.

Die Flyer für unser Januarprogramm liegen schon seit etlichen Tagen aus und wir freuen uns, Sie wieder im Bürgerkino begrüßen zu können. Besonders empfehlen wir Ihnen für die ersten Tage des Jahres den Familienfilm Der kleine Nick erzählt vom Glück – ein wunderbarer Zeichentrickfilm von Rene´ Goscinny und Jean- Jacques Sempe´, die auch die erfolgreiche Serien Asterix und Obelix geschrieben und gezeichnet haben.
Also, bleiben Sie zuversichtlich!

Im Namen des CINEMA Teams
Claus Griesbach

 

01.12.2022
Liebe Freunde und Besucher des Bürgerkinos CINEMA,

frei nach Wilhelm Busch „Einszweidrei, im Sauseschritt läuft die Zeit; wir laufen mit“ stellen wir fest, dass am Sonntag schon der Zweite Advent ist. Wo ist die Zeit geblieben, wie schnell ist das Jahr wieder vergangen?
Unser Dezemberprogramm bietet wieder interessante, schöne und anregende Filme. Im November spielten wir Mittagsstunde, Weinprobe für Anfänger sowie Tausend Zeilen, die wegen der guten Nachfrage jetzt auch noch im Dezember laufen.

Der Nachname ist der Folgefilm von Der Vorname. Keine Angst, es besteht kein Problem, falls Sie den Vorfilm nicht gesehen haben sollten. Unterhaltsam und urkomisch die Handlung, die Dialoge zwischen den Schauspielern. Triangle of Sadness wurde u.a. mit der Goldenen Palme in Cannes ausgezeichnet. Regisseur Ruben Östlund ist für seinen bitterbösen Humor und scharfe Gesellschaftskritik bekannt. Unterhaltsam, provokant – Drama, Satire, Slapsticks – machen Sie sich ihr eigenes Bild.
Mit den Filmen Was dein Herz dir sagt, Mrs. Harris und ein Kleid von Dior sowie Der kleine Nick erzählt vom Glück haben Sie die Möglichkeit, auch mit Kinder oder Enkeln, unser Kino zu besuchen und dabei frisches Popcorn zu naschen.
Im Film Einfach mal was Schönes von und mit Karoline Herfurth und Nora Tschirner möchte mal wieder Single Karla (K. Herfurth) ein Kind bekommen und eine Familie gründen. Kein richtiger Partner in Sicht – Samenbank? Und wie reagiert da die Familie, die Freunde? Ein amüsanter, gut inszenierter Film, trotzdem mit Tiefgang.
Also, wann können wir Sie wieder im Kino begrüßen? Wir würden uns freuen!

Hier auf unserer Homepage finden Sie nachfolgend das Kinoprogramm und können z. B. auch über das Kontaktformular Platzreservierungen vornehmen.

Am 24./25. bleibt unser Kino geschlossen, ebenfalls am 31.Dez.

Kommen Sie gut durch die Adventszeit, feiern Sie entschleunigt Weihnachten und bleiben Sie zuversichtlich!

Im Namen des CINEMA Teams
Claus Griesbach

 

21.10.2022
Liebe Freunde und Besucher des Bürgerkinos CINEMA,

die Umstellung auf Winterzeit Ende des Monats beschert uns bis zur Sonnenwende zunehmende Dunkelheit. Unsere Aktivitäten verlagern sich immer mehr in die Innenräume. Wir würden uns freuen, wenn Sie wieder Zeit haben, ins CINEMA zu kommen. Auch für den November haben wir schöne, anregende und entspannende Filme ausgesucht. Die Flyer werden bald an den bekannten Stellen ausliegen und das Programm auf unserer Homepage veröffentlicht. Nutzen Sie dort die Möglichkeit, die Filmtrailer anzuschauen. Neu - Platzreservierungen können Sie uns jetzt über unser Homepage-Kontaktformular mitteilen oder dort auch andere Infos einstellen.

Wir bieten bis zum Frühjahr zusätzlich jeden Dienstag um 17:00 Uhr eine Vorstellung an.

Hier eine Filmauswahl vorab:
Den Film Der Gesang der Flusskrebse werden wir wegen anhaltender Nachfrage Anfang November nochmals zeigen.

Mittagsstunde, eine Verfilmung des Buches von Dörte Hansen durch Lars Jessen, zeigt auf drei Zeitebenen eine nordfriesische Familiengeschichte, die vom schleichenden Verlust der Traditionen handelt - großartig nordfriesisch erzählt. Ein urkomischer, oft tieftrauriger und einfühlsamer Film - mit Charly Hübner in einer großartigen Rolle.

Julia Roberts und George Clooney spielen in Ticket ins Paradies ein Ex-Paar, das die Hochzeit der gemeinsamen Tochter verhindern will. Der Film beginnt als amerikanische Ehekriegskomödie im Stil der Dreißiger Jahre, aggressiv und sophisticated, mit fetzigen Schlagabtäuschen – lassen Sie sich überraschen.

In einem Land, das es nicht mehr gibt - die Regisseurin Aelrun Goette hat einem Film über ein widerspenstiges DDR-Mädchen gemacht, spielt 1989, im Sommer vor der Wende. Suzie (Marlene Burow), die Heldin, steht kurz vor dem Abitur. Sie will Literatur studieren, stattdessen wird sie mit Orwells "1984" in der Tasche erwischt und in ein Kabelwerk verbannt, um ein nützliches Mitglied der sozialistischen Produktion zu werden. Dort wäre sie dann wohl verrottet - aber ein Fotograf lichtet sie auf dem Weg zur Arbeit ab, und ihr Bild landet in der "Sibylle". So kann sie anfangen, als das zu arbeiten, was man in der DDR "Mannequin" nannte.

Am Sonntag, 13.11., beteiligen wir uns am 7. Europäischen Arthouse Filmtag mit dem Film Da kommt noch wasBereits vor zwei Jahren ist Helga von ihrem Ehemann für eine andere Frau verlassen worden, aber sie ist immer noch wütend und gekränkt. Als sie sich verletzt, ist sie im Haushalt auf Hilfe angewiesen und der polnische Putzmann Ryszard greift ihr unter die Arme.

"Mit dem EUROPÄISCHEN KINOTAG bekommen die europäischen Filme und alle leidenschaftlichen Kinobetreiber endlich einen Feiertag. Kinos sind eine kulturelle Bereicherung - für Alt und Jung, auf dem Land und in der Stadt. Und sie bringen Menschen zusammen unabhängig von Herkunft, Bildung und Einkommen. Über 100 Millionen Besucher leisten Arthouse-Kinos einen wertvollen Beitrag für die programmatische Vielfalt, die Entdeckung und Förderung junger Talente und den kulturellen Austausch innerhalb Europas.

Das wollen wir:

Filmkunstkinos existieren in ganz Europa. Überall dort, wo es unterstützende Strukturen und Organisationen gibt, ist eine höhere Kino- und Programmvielfalt verbunden mit einer breiteren Verankerung des europäischen Films zu beobachten. In diesem Wissen soll diese Aktion auch Kinos in Ländern ohne bestehende Verbände unterstützen und dazu beitragen, auch dort Strukturen zu entwickeln und damit die Sichtbarkeit des europäischen Films zu stärken."
(Ouelle: CICAE Confédération Internationale des Cinémas d’Art et d’Essai)

Hier gibt es eine Karte aller teilnehmenden Kinos.

Na, haben wir Sie neugierig gemacht? Das ist noch nicht alles, denn wir haben vier weitere Filme für Sie im Novemberprogramm (Details folgen zeitnah weiter unten im Programm-Bereich).

Für Dezember planen wir den Film Der Nachname - drei Jahre nach seinem großen Erfolg Der Vorname von Regisseur Sönke Wortmann - eine bissige und unterhaltsame Fortsetzung mit den bekannten Schauspieler*innen Iris Berben, Florian David Fitz, Christoph Maria Herbst, Caroline Peters, Justus von Donany und Janina Uhse.

Triangel of Sadness von Regisseur Ruben Östlund spielt in der Modewelt und dem Universum der Schönen und Reichen. Der Schwede liebt es, Fragen zu Marxismus und Kapitalismus zu platzieren – im Film ebenso wie beim Filmfestival in Cannes, wo er Gewinner der Goldenen Palme 2022 wurde. Eine bitterböse Satire, die auch nach dem Filmgenuss Anlass zur Diskussion geben kann.

Also, wann können wir Sie wieder im Kino begrüßen? Wir würden uns freuen!

Kommen Sie gut durch die Zeit und bleiben Sie zuversichtlich!

Im Namen des CINEMA Teams
Claus Griesbach

 

27.09.2022
Liebe Freunde und Besucher des Bürgerkinos CINEMA,

der Herbst ist da und alle Kinos werden hoffentlich wieder stärker besucht. Für unser CINEMA, das ja ehrenamtlich betrieben wird, waren die letzten Jahre einfacher zu bewältigen als für Betreiber, die davon leben müssen. Nach Corona und den Lockdowns werden nun die gestiegenen Kosten für Energie und sehr viele andere Produkte, nach einer Prognose der Kinoverbände, etliche gewerbliche Lichtspieltheater zur Aufgabe zwingen. Besonders die, deren Eigenkapitaldecke durch die Pandemie stark abgeschmolzen ist. Auch wir müssen für alle Getränke, Popcorn-Schmalz etc. zwischen 23 - 35% mehr zahlen als vor der Pandemie. Unsere Vorführer erhalten natürlich ab 1. Oktober auch den neuen Mindestlohn, obwohl er für Schüler/Studenten unter 18 Jahren nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.
Eine moderate Anhebung der Eintrittspreise ab 01. Oktober um 0,50 € und auch für unser Getränkeangebot und Popcorn erscheint uns als zumut- und leistbar. Wir sind im Vergleich zu den umliegenden Lichtspielhäusern damit immer noch preiswerter.

Gute Resonanz fanden im September die Filme Glück auf der Skala von 1-10, Elvis, Monsieur Claude und Meine Stunden mit Leo. Der Gesang der Flußkrebse scheint der Topfilm zu werden - er wird auch noch im Oktober gezeigt.
Stark enttäuscht sind wir allerdings von der geringen Resonanz des Films „10 Milliarden – wie werden wir alle satt?“, der im Rahmen des Deutschen Dokumentationstages bei bisher 3 Vorstellungen nur von lediglich 19 Personen besucht wurde. Dies bei einer intensiven Bewerbung in Kirchengemeinden, Schulen und Verbänden. Mit zwei weiteren Vorstellungen im Oktober hoffen wir wenigstens einigermaßen kostendeckend davon zu kommen.
Ebenfalls ein Flop war der Film Schmetterlinge im Ohr - bei 5 Vorstellungen mit 11 Besuchern erreichen wir weder die Mindestgebühr des Filmverleihers noch eine Deckung der Personal-, Energie- und Nebenkosten. Es ist uns unverständlich, denn es handelt sich um einen wunderbaren französischen Film, der sich mit der Problematik der Schwerhörigkeit befasst – ein Thema also, das ein Gesellschaftsproblem behandelt.

Unser Oktober-Spielplan bietet wieder einen bunten Blumenstrauß von Filmen und wir hoffen sehr, dass Sie Gefallen daran finden. Mit der Känguru-Verschwörung weichen wir, auf Wunsch von etlichen Fans, etwas von unserer bisherigen Linie ab. Die gilt auch für Three Thousand Years of Longing, einem Märchen für Erwachsene. Bitte informieren Sie sich auf unserer Homepage und den ausliegenden Flyern.

Die Abschlussarbeiten an unserer neuen Lüftungsanlage sind erfolgt. Zusätzliche Kosten sind durch eine notwendige, intensive Reinigung der Be- und Entlüftungskanäle durch eine Fachfirma entstanden, sowie die Installation von weiteren Reinigungsklappen. Damit sind wir auf dem technischen Topstand.

Wann können wir Sie wieder im Kino begrüßen? Sie werden sehnsüchtig erwartet!

Kommen Sie gut durch die Zeit und bleiben Sie zuversichtlich!

Im Namen des CINEMA Teams
Claus Griesbach

 

12.09.2022
Liebe Kinofreunde,

auch wenn man es noch nicht glauben mag, der Sommer geht langsam zu Ende, der Herbst steht vor der Tür! Das wurde uns deutlich bewusst, als wir das Kinoprogramm für Oktober zusammen gestellt haben. Wie immer haben wir uns bemüht, eine ausgewogene Mischung zu finden. Wir freuen uns auf interessante, kurzweilige und auch nachdenkliche Kinoabende.

Im Namen des CINEMA Teams
Ursula Liebscher

 

09.08.2022
Liebe Kinofreunde,

das CINEMA befindet sich zwar noch in der Sommerpause, aber wir waren nicht untätig…
Neben den bereits vorgestellten Umbauarbeiten mit neuer Lüftung, haben wir auch schon das neue Programm erstellt.
Wir haben uns wie immer bemüht, eine gute Mischung zu finden.
In der Woche vom 12. - 18. September beteiligen wir uns an der LETsDOKU-Woche mit dem Dokumentarfilm „10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?“. Ein Thema, das gerade zur Zeit brandaktuell ist.
Für diesen Film können Sie sich auch gerne als Verein/Gruppe zu einer Sondervorstellung anmelden.

Wir freuen uns Sie/Euch bald wieder im schönen kleinen CINEMA zu begrüßen.

Im Namen des CINEMA Teams
Ursula Liebscher

 

21.07.2022
Liebe Freunde und Besucher unseres Bürgerkinos CINEMA,

nun ist er da, der Sommer, in einer Intensität, die extrem ist und die wir so auch nicht wollen - Mensch, wie hättest du es denn gern? Wir hatten am Mittwoch mit dem Film Wunderschön unsere letzte Kinovorstellung und sind nun bis zum Mittwoch, den 24. August in der Sommerpause.
In der Zwischenzeit wird die alte Lüftung ausgebaut und wir erhalten ein neues Gerät mit einer Leistung von 2.400 m³/h und einer Wärmerückgewinnung über einen Kreuzstromwärmetauscher. Das Neuste vom Neuen und damit auf dem aktuellen Topstand. Bitte drücken Sie uns die Daumen, dass alles, trotz der guten Planung, termingemäß fertig wird.
Seit dem 31. März d. J. waren wir im Kinobetrieb und haben, neben den normalen Vorstellungen, auch etliche Sonderveranstaltungen für Vereine, Clubs, Senioren oder Privat durchgeführt. Zum ersten Mal seit einer zweijährigen Zwangspause wurden in der Zeit vom 9. Juni bis zum 12. Juli wieder unsere Schulkinowochen erfolgreich durchgeführt. In 34 Vorstellungen besuchten uns ca. 1.500 Schülerinnen und Schüler, die 16 Wunschfilme sehen konnten. Wie immer gehörten Popcorn und Softgetränke zu einem zünftigen Kinobesuch. Wir hatten uns wieder auf die Stundenpläne der Schulen eingestellt und damit deren Unterrichtsabläufe berücksichtigt. Besonders nach den zwei Jahren Kinoabstinenz war die große Freude der Kinder zu bemerken und ließ die Kinovorstellungen zu einem gemeinsamen Erlebnis werden. Der Veranstalter der Schulkinowochen Niedersachsen hatte erneut hervorragendes pädagogisches Begleitmaterial zur Vor- und Nachbereitung angeboten. Externe Moderatoren oder Zeitzeugen zur Vertiefung der Thematik wurden, wie in der Zeit vor Corona, leider nicht angefordert. Bedauerlicherweise wird das Schulkinowochenangebot mit der Vielfältigkeit der Filme von den Jahrgängen 8 aufwärts zu wenig genutzt, obwohl die Filminhalte thematisch in vielen Lernfächern platziert werden könnten. Hier wollen wir als Kinobetreiber die Lehrerschaft intensiver über die sich bietenden Möglichkeiten informieren.
In diesem Jahr war unser Kino das einzige im Salzgittergebiet, das die Schulkinowochen angeboten hat. Das Multiplex konnte wegen Umbauarbeiten nicht mitmachen.
Die Grundschule Jahnstraße aus Seesen reiste wieder mit dem Zug an. Die Oberschule am Schloss aus Liebenburg und die Grundschule Sonnenberg aus Gebhardshagen kamen per Bus. Die treuen Besucher der Lebenshilfe Tom-Mutters-Schule vergnügten sich mit Popcorn und Getränken und fanden den Film Into the Beat - Dein Herz tanzt, einfach toll.
Lobende Worte, nicht nur für das frisch geröstete Popcorn, sondern auch für die Neugestaltung des Foyers, die neue Bestuhlung und neuen Sanitäreinrichtungen erhielt das CINEMA Team. Diese Wahrnehmung, besonders aus dem Mund von Erstklässlern, macht schon schmunzelnd stolz!!!

Kommen Sie gut durch die Zeit und bleiben Sie zuversichtlich!
Wenn Sie wollen, sehen wir uns am Donnerstag, den 25. August mit unserem neuen Programm im Kino wieder.

Im Namen des CINEMA Team
Claus Griesbach

 

26.06.2022
Liebe Freunde und Besucher unseres Bürgerkinos CINEMA,

„wann wird’s mal wieder richtig Sommer“ sang Rudi Carell 1975 – heute, 47 Jahre später, können wir uns darüber nicht beklagen – eher wünschen wir uns etwas gemäßigtere Temperaturen und der Song „I wish it would rain down“ von Phil Collins sollte real auch Salzgitter erreichen. Am liebsten als Landregen, nur nachts, sodass sich die Natur regenerieren kann und wir den Sommer richtig genießen können.
Unser Kinobetrieb leidet nicht nur wegen des Wetters, sondern verständlicherweise auch wegen des Nachholbedarfs der letzten zwei Jahre. Es gibt jedoch auch etliche wackere Cineasten, die unser Filmangebot genießen. Zudem laufen bei uns in der Zeit vom 9. Juni bis 7. Juli die Niedersächsischen Schulkinowochen. 1.600 Schülerinnen und Schüler besuchen uns in ca. 30 Vorstellungen und freuen sich über frisch geröstetes Popcorn und ein gemeinschaftliches Kinoerlebnis.
Für den Monat Juli liegen seit ein paar Tagen die Flyer in vielen Geschäften der Innenstadt und den bekannten Stellen aus. Sie können sich auch ab sofort auf unserer Homepage über das Programm informieren. Wir haben uns wieder viel Mühe gegeben, Ihnen ein rundes, interessantes, anregendes Juli-Programm zu präsentieren.
Wegen des technischen Problems beim Film Downton Abbey 2 zu Pfingsten, hat sich der Filmverleiher bei uns entschuldigt. Wie versprochen, bieten wir als Ausgleich drei Vorstellungen Anfang Juli an. Amazing Grace, der Film über die Gospel- und Soullegende Aretha Franklin ist für mich ein musikalisches Highlight. Risiken und Nebenwirkungen ist eine pointierte, kurzweilige Paaranalyse, wo die Hauptdarsteller*innen brillieren. Stasikomödie ist ein klischeehafter, ostalgiecharmiger Film. Darf man das, sich über die Stasi lustig machen? Und die erste Antwort ist natürlich: Ja. Klar darf man. Glück auf einer Skala von 1-10 ist ein ruhiger, stimmungsvoller, feinfühliger Film, der Vorurteile abbaut und neue Lebenswelten erschließt. Bevor wir am 21. Juli in die Sommerpause gehen, zeigen wir die Best of Filme 2022 des Bürgerkinos Cinema Contra und Wunderschön. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wir starten wieder am 25. August. Die Sommerpause wollen wir zum Einbau einer neue Lüftungsanlage nutzen. Aktuell kämpfen wir mit einigen Widrigkeiten bezüglich Lieferzusage und elektrischem Anschluss. Drücken Sie uns die Daumen, dass alles wie geplant funktioniert!

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!


Ihr CINEMA-Team
gez. Claus Griesbach

 

08.06.2022
Liebe Kinobesucher,

wir konnten am Pfingstsonntag und -montag den Film Downton Abbey 2 nicht zeigen, weil der dazu notwendige elektronische Schlüssel nicht vorlag. Obwohl es eine Notfalltelefonnummer gibt, konnten wir dort keinen Partner erreichen. Der Filmverleiher hat sich gestern dafür entschuldigt. Wir werden die Vorstellungen daher am 2., 4. und 6. Juli nachholen. Bleiben Sie zuversichtlich!

Claus Griesbach

 

05.06.2022
Liebe Freunde und Besucher unseres Bürgerkinos CINEMA,

einen herzlichen Pfingstgruß aus dem kleinen Kino!
Unser Juniprogramm ist angelaufen und wir haben uns viel Mühe gegeben, die passenden Filme für Sie auszusuchen. Es ist aktuell nicht leicht, zumal üblicherweise mit der beginnenden Sommerzeit die Anzahl der Neustarts sinkt. Die Verleiher setzen auf die Herbst-, Winter- und Frühlingszeit – verständlich, denn bei schönem Wetter locken die Outdoor-Aktivitäten. Wegen Corona „dürstet“ es uns verstärkt nach Dingen, die wir jetzt nachholen wollen.
Leider machte sich das z. B. beim 7-fach oscarnominierten Film Belfast, auch bei Parallele Mütter mit Penèlope Cruz, der bei den Internationalen Festspielen von Venedig Premiere feierte und auch beim französischem Film Petite Maman, bemerkbar. Für die Filme wurden zwar im Fernsehen u.a. bei Aspekte, ttt, auf 3-Sat und Arte sehr geworben, allein, das hat wenig bis nichts bewirkt. Es ist sehr schade, aber wir müssen damit fertig werden.

Im vergangenen Jahr hatten wir lediglich vom 11. bis zum 30. November 2021 coronabedingt einen Spielbetrieb - in 25 Vorstellungen mit 262 Besuchern.
Trotzdem war es den Versuch wert, sich um den den niedersächsischen Kinoprogrammpreis zu bewerben. Ergebnis: Kein Preis, aber eine Belobigung für unsere Moral und die Modernisierungsaktivitäten im Kino.

Unsere Bemühungen, neue Vorführer für das Cinema zu bekommen, um die Abgänge der Abiturient*innen in Ausbildung und Studium zu kompensieren, scheinen erfolgreich zu sein. Die drei Neulinge haben sich problemlos im Team integriert und arbeiten immer selbständiger. Das ist auch dem sehr guten Coaching des Teampaten, Jakob Tillig, geschuldet.

In der Zeit vom 9. Juni bis 7. Juli laufen wieder unsere Schulkinowochen. Nach dem aktuellen Stand werden ca. 1250 Schüler plus Lehrer in 27 Vorstellungen ihre Wunschfilme bei uns sehen und sicherlich ein schönes Kinoerlebnis haben.

Unseren Spielbetrieb werden wir vom 21. Juli bis 24. August einstellen. In dieser Zeit wird der Einbau der neuen Lüftungsanlage erfolgen. Dann sind wir auf dem neusten Stand der Technik - Wärmerückgewinnung, Kreuzstromwärmetauscher und Regelung. Bisher ist alles „auf Grün“ geschaltet.

Wir freuen uns auf Ihren Kinobesuch, bleiben Sie gesund und zuversichtlich!


Im Namen des CINEMA Team
Claus Griesbach

 

24.04.2022
Liebe Freunde und Besucher unseres Bürgerkinos CINEMA,

einen sonnigen Frühlingsgruß aus dem kleinen Kino!
Unser Betrieb läuft wieder seit dem 31. März. Die Besucherzahlen zeigen, dass wir scheinbar wieder die richtige Filmauswahl getroffen haben. Auch unser neuer Monats-Flyer kommt gut an. Die Buchungen unseres Kinos durch Vereine, Verbände oder von Privat sind ebenfalls wieder erfolgreich angelaufen. Falls Sie sich auch mit dem Gedanken einer Anmietung befassen, bedenken Sie dabei bitte die Vorlaufzeit, die durch unsere Programm- und Zeitenfestlegung limitiert ist.
Das Maiprogramm liegt ab Montag in den Geschäften der Innenstadt aus, aber bereits jetzt können Sie sich auf unserer Homepage informieren. Wir zeigen wieder einen bunten Blumenstrauß von 10 Filmen – es wird bestimmt auch etwas für Sie dabei sein.
Wie Sie sicherlich wissen, haben wir als Filmvorführer Schüler, Studenten, Azubis und Rentner in unserem kleinen CINEMA Team, die auf Minijobber-Basis arbeiten. Gerade bei den Erstgenannten gibt es eine natürliche Fluktuation. Wir suchen daher zeitnah interessierte, engagierte Menschen, die bereit sind, sich einzubringen und Verantwortung übernehmen wollen. Wenn Sie also jemanden mit diesem Anforderungsprofil kennen, möge sich die Person gerne an uns wenden.

In der Zeit vom 13. Juni bis 7. Juli beteiligen wir uns an den 18. Niedersächsischen Schulkinowochen.
Wir bieten Filme im Spektrum von Grundschule bis Oberstufe, auf Wunsch auch nur in Originalsprachen oder mit Untertitel an. Wir stellen uns, soweit möglich, auch auf die Stundenplanung der Klassen ein. Die Anmeldungen waren bisher, trotz der Schulferien, erfreulich stark. Leider sind wir das einzige Kino, dass sich im ganzen Salzgittergebiet daran beteiligt.
In unserem geplanten Betriebsstillstand 2. H. Juli/August, erfolgt der Einbau einer Lüftungsanlage, die auf dem neusten Stand der Technik - Wärmerückgewinnung, Kreuzstromwärmetauscher und Regelung - ist. Die aktuelle Lüftung ist aus 1976, entspricht jedoch den Anforderungen. Allerdings sind bestimmte Teile im Reparaturfall nicht mehr erhältlich.

Wir freuen uns auf Ihren Kinobesuch, bleiben Sie gesund und zuversichtlich!


Im Namen des CINEMA Team
Claus Griesbach

 

04.04.2022
Corona-Regeln
Kino? Na klar! Dies sind die aktuell gültigen Regeln und Empfehlungen:

KEINE ZUGANGSBESCHRÄNKUNGEN MEHR
Derzeit gibt es keine 2G/3G-Regeln.

MASKE TRAGEN
Es gibt keine Maskenpflicht. Wir empfehlen dennoch, zum Schutz unserer Gäste und Mitarbeiter*innen, Ihre Maske bis zum Sitzplatz zu tragen.

HÄNDE DESINFIZIEREN
… direkt am Eingang und auf den Toiletten. Wir sorgen zudem natürlich für die Desinfektion von Türklinken und anderen Kontaktflächen.

ABSTAND HALTEN
... und Rücksicht nehmen.

 

13.03.2022
Liebe Freunde und Besucher unseres Bürgerkinos CINEMA,

die Tage werden länger, überraschenderweise scheint auch die Sonne und es ist tagsüber schon relativ warm – Zeit aus dem Winterschlaf zu kommen und aus dem „Corona- Laubberg“ zu kriechen! Obwohl, ganz geheuer ist uns nicht, da die Zahlen wieder steigen und konträr Erleichterungen im Umgang mit Corona angekündigt sind. Wir können jedoch aus Verantwortlichkeit anderen Menschen gegenüber uns weiter umsichtig verhalten. Wir können ein Eierlikörchen trinken - denn das Leben muss ja weitergehen... Wir können uns aber auch im Kino treffen, denn ab dem 31. März wollen wir wieder für Sie/euch das CINEMA öffnen.
Wir haben dazu wieder schöne Filme ausgesucht, die in den nächsten Tagen auf unserer Homepage zu sehen sind. Wir starten u.a. mit dem Film Contra (Christoph Maria Herbst/Nilam Farooq), mit dem wir das Kino Ende November wegen der 2G plus Auflagen zugemacht hatten. Natürlich erwarten Sie die typischen, anregenden Arthousefilme, die entspannend frisch, frech, tiefgründig, nachdenkenswert und animierend sind. Zudem sitzen Sie auf unseren neuen Stühlen und genießen die gestochen scharfen und tollen Projektorfarben und den Dolby-Surround-Klang. Dies alles, gemeinsam mit anderen Besuchern, wird es zu einem unvergleichlichen Erlebnis! Wenn Sie dann noch Popcorn und aus dem neuen, erweitertes Getränkeangebot vielleicht eine Bionade oder eine fritz-kola genießen wollen, ist die Tür zum Kinohimmel aufgestoßen!

Wir planen unser Programm zukünftig im Monatsrhytmus und werden auch entsprechende neugestaltete Flyer an den üblichen Stellen hinterlegen. Geschenkegutscheine können Sie in der Buchhandlung Lesezeichen erwerben. Die Anmietung unseres Kinos für Privat, Gruppen oder Vereine nehmen wir auch gern entgegen.
Bleiben Sie gesund und achten Sie auf Ihre Mitmenschen!

Wir freuen uns auf Sie/euch – bis zum 31. März!

Im Namen des CINEMA Team
Claus Griesbach

 

15.12.2021
Gutscheine ab sofort in der Buchhandlung Lesezeichen erhältlich

Unsere Gutscheine konnten bisher auch in der Buchhandlung Gutenberg erworben werden, jedoch wird Frau Stoewer das Geschäft zum Jahresende schließen. Wir möchten ihr und ihren Mitarbeiterinnen daher herzlich für die langjährige Unterstützung danken.

Wir freuen uns sehr, dass Frau Mörber-Loske unsere Gutscheine zukünftig in der Buchhandlung Lesezeichen verkaufen wird. 

 

10.12.2021
Liebe Freunde und Besucher unseres Bürgerkinos CINEMA,

nachdem wir am 11. November mit viel Elan und großer Freude unseren Neuanlauf nach einem Jahr Pause starteten, holten uns die erschreckenden Pandemiezahlen und die damit verbundenen Restriktionen zum Monatsende wieder ein. Die meisten unserer Kinobesucher sind mindestens 2 x geimpft, oftmals sogar schon geboostert. Auch sind unsere Besucherzahlen in Relation zu den zur Verfügung stehenden Sitzen unproblematisch.
Trotzdem empfinden wir den personellen Aufwand, die 2G+ Auflagen zu erfüllen, als Quasi-Lockdown. Auch an der täglich nachlassenden Besucherzahl zum Monatsende konnten wir erkennen, dass Sie der Pandemieentwicklung Rechnung trugen. Im Gegensatz zu den meisten Lichtspielhäusern der Republik sind wir als Betreiber unseres Bürgerkinos CINEMA nicht persönlich finanziell vom Spielbetrieb abhängig. Deswegen fiel uns die Entscheidung, am 30.11. wieder temporär zu schließen, etwas leichter.
Wir nutzen die Zeit, um unserem Kino den „letzten Schliff“ zu geben. Die drei Stühle, die mobil in der ersten Reihe sind, können jetzt alternativ von Rollstuhlfahrern genutzt werden. Einige Nacharbeiten - Schutztrittbleche an Sitzrückseiten und Getränkehalter, sind ebenfalls in dieser Woche nachgerüstet worden und wir haben die Abnahme durchgeführt.
Sie konnten während unseres Kinobetriebes Gutscheine erwerben. Außerhalb unserer Öffnungszeiten war das bisher auch bei der Buchhandlung Gutenberg, die vormals im Angercenter unsere Nachbarn waren und jetzt am Marktplatz sind, möglich. Leider wird Frau Stoewer zum Jahresende das Geschäft schließen. An dieser Stelle sagen wir ihr und ihren Damen herzlichen Dank für die Unterstützung über die vielen Jahre.
Wir konnten mit Frau Mörber-Loske von der Buchhandlung Lesezeichen in der Vorsalzer Straße 3 eine Nachfolgerin finden. Auch hier schon unser Dank. Wie Sie vielleicht wissen, haben wir ein elektronisches Kassensystem eingeführt und wollen in der Phase 2 Reservierungen und Ticketverkäufe über unsere Homepage möglich machen.
Wie geht`s weiter? Getragen von der Hoffnung, dass die pandemische Entwicklung abnimmt, wollen wir im Januar wieder starten.
Wir wünschen Ihnen bis dahin eine schöne Adventszeit, ein geruhsames Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein Jahr 2022, von dem wir hoffen, dass es für alle ein besseres als 2021 wird und wir uns wieder unbeschwert mit Familie, Freunden und Bekannten treffen und auch wieder Reisen und Kulturangebote wahrnehmen können.

Bleiben Sie bis dahin gesund, achten Sie auf Ihre Mitmenschen – wir freuen uns auf Sie!

Im Namen des CINEMA-Teams
Ursula Liebscher und Claus Griesbach

 

30.11.2021
Liebe Freunde und Besucher des Bürgerkinos CINEMA Salzgitter-Bad,

ab morgen, Mittwoch den 01.12., müssen wir die „2G plus"-Regelung im Kino umsetzen. Damit dürfen nur noch geimpfte oder genesene Menschen mit negativem Test ins Kino. Dies soll der Kontaktreduzierung und Pandemiebekämpfung dienen.
Ob es für unseren Kinobetrieb als sinnvolle Maßnahme mit einem statistischen Anteil von 1,97 % (alle Kinos in DE) aller festgestellten Ausbrüche gewertet werden kann, lassen wir dahingestellt. Pandemietreiber sind bekanntlich Discotheken, Clubs, Bars und Großveranstaltungen.

In jedem Fall können wir unser Kino nicht annähernd wirtschaftlich betreiben, zumal Sie, unsere Besucher, verunsichert sind.
Nach aktuellem Stand sind Termine für Tests, erst ab Mitte der kommenden Woche in Salzgitter-Süd wieder möglich.

Wir werden daher unseren Kinobetrieb ab heute bis auf Weiteres einstellen.

Warten wir in Ruhe die Entwicklung ab und melden uns wieder, wenn ein Kinobetrieb sinnvoll erscheint.
Bleiben Sie zuversichtlich und gesund!

Im Namen des CINEMA-Kinoteams
Claus Griesbach
Geschäftsführender Gesellschafter

 

29.10.2021
Liebe Freunde und Besucher unseres Bürgerkinos CINEMA,

Humb Humba tätärä, tätärä – Kamelle, Kamelle, de Prins kütt …..

Am 11. November ist es wieder so weit, die fünfte Jahreszeit, der närrische Karneval beginnt und – da sin ma dabei, dat is prima, viva C I N E MA !
Jawohl, wir sind ab Donnerstag, dem 11.11. wieder „online“ und für Sie und Sie und Sie und euch und dich da, um Kino machen!

Das CINEMATeam ist guten Mutes, denn zum Ende dieser Woche soll die Neubestuhlung nun endlich eingebaut werden. Die anderen Restarbeiten werden noch einige Tage in Anspruch nehmen. Wir müssen uns auch am neuen elektronischen Kassensystem schulen. Bezüglich der Hygieneauflagen haben wir aktuelle Rückmeldung vom Gesundheitsamt der Stadt Salzgitter und wollen nach den 2G Auflagen das Kino betreiben. Unser Team ist komplett geimpft.
Auf Grund der Auflagen müssen wir jeden vollständig geimpften Besucher kontrollieren und per Luca App oder Handaufschreibung registrieren. Planen Sie bitte dafür etwas mehr Zeit beim Eintritt ein.
Sie erwartet, neben der neuen Bestuhlung, ein ebenfalls neugestaltetes Foyer mit neuer Beleuchtung und Rasterdecke sowie neue Toilettenanlagen mit rollstuhlbreiten Türen.

Unser Kino glänzt neu und leuchtet für Sie! 

Die Aktion Stuhlpatenschaft verläuft sehr erfolgreich. Es gibt für Sie die Möglichkeit, für 200,00 € eine imaginäre Patenschaft zu sponsoren. Die Paten werden, wenn sie möchten, auf einem Schild im Foyer namentlich gelistet. Wir werden die Aktion fortführen, denn wir mussten ab dem 02. November 2020 das Kino schließen. Nun wird hoffentlich alles wieder, gemäß dem Karnevalslied: „Heile, heile Gänsje es is bald widder, gut“.

Das Kinoprogramm entnehmen Sie zeitnah unserer Homepage, den Aushängen und Flyern in der Stadt. Bleiben Sie gesund, wir freuen uns auf Ihren Besuch

Im Namen des CINEMA-Teams
Claus Griesbach

 

10.09.2021
Liebe Freunde und Besucher unseres Bürgerkinos CINEMA,

die Renovierung und Modernisierungsmaßnahmen schreiten im Kino voran. Mittlerweile ist der Fliesenleger, Fa. Micko/Ringelheim fertig und die neuen Türen der Toiletten sind durch die Tischlerei Hirte eingebaut worden. An der Rasterdecke im Foyer haben die Fa. Gebrüder Muratidis aus Lichtenberg noch Restarbeiten durchzuführen und dann könnten die Malerarbeiten von Fa. Dörting/SZ- Bad ab 13.9. beginnen. Diese Woche werden Frau Liebscher und ich bei der Fa. Hannig/SZ- Bad die Sanitärobjekte aussuchen. Wie Sie sehen, haben wir alle Gewerke an Firmen in Salzgitter vergeben. Die Kalibrierung unseres Filmprojektors in Bild und Farbe hat vergangenen Woche Stefan Scholz von Orpheum/Berlin vorgenommen. So weit sind wir also auf Kurs.
Nach dem Maler kommt der Bodenleger und dann……..erwarten wir endlich die neue Bestuhlung. Nach der Terminverschiebung von Mitte August auf KW 42 (18.-22. Okt) wegen Lieferproblemen beim Bezugsstoff, hoffen wir dann, recht schnell in den Kinobetrieb starten zu können.

Im letzten Newsletter hatte ich Ihnen die erfreuliche Nachricht geben können, dass wir von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Frau Staatsministerin Monika Grütters MdB, mit dem Kinoprogrammpreis 2021 ausgezeichnet wurden. Mittlerweile ist auch das Preisgeld dafür auf unserem Konto eingegangen. Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung und selbstverständlich auch das Geld, weil es uns in der aktuellen „brotlosen Zeit“ (wir haben seit Nov. 20 keinen Kinobetrieb) hilft, die Überbrückung zu stemmen.

An dieser Stelle möchten wir uns für die außerordentliche Unterstützung des für unseren Wahlkreis zuständigen Bundestagsabgeordneten Victor Perli bedanken. Er hatte als einziger der von mir angeschriebenen MDBs des Wahlkreis 49, denen ich unsere Probleme wegen der seinerzeit geltenden Förderrichtlinien aufgezeigt hatte, reagiert und eine parlamentarische Anfrage an die Bundesregierung gestellt.
Parallel suchte ich auch die Unterstützung bei der AG Kino, deren Mitglied wir sind. Die Arbeitsgemeinschaft vertritt die gemeinsamen Interessen der Filmkunsttheater nach Außen gegenüber Konzernen, Behörden, Verbänden und auf politischer Ebene und unterstützt die Kinos bei ihrer täglichen Arbeit.
Da es einige ähnliche Konstrukte wie die Stadt Salzgitter in der Bundesrepublik gibt, wurde durch die entstandene Diskussion eine Lösung im Förderprogramm „Zukunftsprogramm Kino“, finanziert durch Bund und Land Niedersachsen, gefunden.
Davon profitierten wir mit unserem Projekt Elektronisches Kassensystem (2020) und aktuell der Neubestuhlung.
Unsere Aktion Stuhlpatenschaft findet weiterhin Zuspruch bei Freunden und Gönnern – bitte machen auch Sie Werbung im Freundes- und Bekanntenkreis.

Wir wollen Ende Oktober/Anfang November endlich wieder für Sie Kino machen und hoffen, dass sich die Restriktionen nicht wieder verschärfen. Bleiben Sie bis dahin gesund, achten Sie auf Ihre Mitmenschen – wir freuen uns auf Sie!

Im Namen des CINEMA-Teams
Claus Griesbach

 

12.08.2021
Liebe Freunde und Besucher unseres Bürgerkinos CINEMA,

Wir renovieren für Sie! Leider dauert es länger als ursprünglich kalkuliert, aber "gut Ding will Weile haben" – wie Grimmelshausen schon 1669 dichtete.
Unsere mittlerweile 46 Jahre alte Kinobestuhlung, die durch Mitarbeiter der Lebenshilfe abgebaut wurde, ist von vielen Kinofreunden abgeholt worden und steht nun in deren Wohnbereichen – Relikte der Vergangenheit, mit denen viele Erinnerungen verbunden sind. Die Aktion der Stuhlpatenschaften ist erfreulich gut angelaufen – zur Erinnerung: für 200,- € ist es möglich, symbolisch einen Stuhl zu erwerben. Alle Paten werden im Foyer namentlich auf einer Tafel aufgelistet.
Der Boden unseres Kinosaals ist mittlerweile wiederhergestellt. Die durch den Wasserschaden verrottete Türzarge und die hohen Fußleisten unter der Leinwand wurden diese Woche erneuert. Der Fliesenleger wird die Wände und Böden der Toiletten bis Ende August fertiggestellt haben. Die neuen Sanitärobjekte können anschließend installiert werden. Dann wird die neue Rasterdecke dort und im Foyerbereich eingebaut. Es folgen die Malerarbeiten und anschließend der Einbau der neuen Toilettentüren einschließlich der Zargen. Trotz frühzeitiger Bestellung der Türblätter warten wir darauf schon zwei Monate, bisher ohne feste Lieferzeitzusage. Allgemein herrschen bei vielen Baustoffen aktuell erhebliche Lieferprobleme.
Auch bei unserer Neubestuhlung, der Einbau war in der 2. Hälfte diesen Monats zugesagt, gibt es Verzögerungen. Wir haben vom Lieferanten die Nachricht erhalten, dass der Trevira-Bezugsstoff nicht termingemäß lieferbar ist. Angebotene Alternativstoffe sind für uns ungeeignet – dafür haben wir nicht vier Jahre lang intensiv nach „dem Bezugsstoff“ gesucht! Wir wollen uns nicht vorstellen, die nächsten Jahrzehnte täglich einen Kompromiss zu sehen und darauf zu sitzen. Der Lieferant hat uns Ende Oktober als Einbautermin genannt – solange wollen wir durchhalten und uns gedulden.

Es gibt aber auch etwas sehr Positives zu berichten:
Wir sind von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Frau Staatsministerin Monika Grütters MdB, mit dem Kinoprogrammpreis 2021 ausgezeichnet worden. 1 ½ Tage Aufwand zur Erstellung einer umfangreichen Dokumentation haben sich also gelohnt und helfen uns in der Pandemiezeit, denn eigentlich haben wir zwischen dem 17.03.2020 und heute keinen richtigen Kinobetrieb. Staatliche Coronaunterstützungen, unser Betreiberkonzept, die Aktion Stuhlpatenschaften, sowie diverse Unterstützungen durch Institutionen/Vereine und besonders die der Kinofreunde des CINEMA, haben entscheidend geholfen, die Stillstandszeiten finanziell zu überbrücken.
Wir wollen Ende Oktober / Anfang November endlich wieder für Sie Kino machen und hoffen, dass sich die Restriktionen nicht verschärfen.
Bleiben Sie bis dahin gesund, achten Sie auf Ihre Mitmenschen – wir freuen uns auf Sie!

Im Namen des CINEMA-Teams
Claus Griesbach

 

09.07.2021
Liebe Freunde des CINEMA Salzgitter-Bad,

es geht voran! Nach der langen Phase der Ursachenfindung haben nun endlich die Arbeiten zur Schadensbeseitigung begonnen. Wasser- und Heizungsrohre sind erneuert worden, die Vorwandinstallationen für die Sanitärobjekte sind fertig, etliche Wände wurden geputzt und der Estrich wurde im Kassen- und Toilettenbereich gelegt. Der Trockenbauer kann jetzt mit seinen Arbeiten beginnen und dann werden Wand- und Bodenfliesen geklebt. Parallel renovieren wir auch mit tatkräftiger Unterstützung unserer Teammitglieder den Projektorraum und die kleinen Kabuffs.
Unsere Altbestuhlung ist auch mittlerweile an Interessenten abgegeben worden – die Nachfrage für die nostalgischen Sessel war weit größer als das „Angebot“. Viele Abnehmer verbinden die Stühle mit Erinnerungen an das CINEMA und bestimmten Ereignissen. Auch die Aktion für die Patenschaft der Neubestuhlung findet großen Anklang und entwickelt Dynamik.
Der Freundeskreis der Kinofreunde hat uns, da wir ja eigentlich seit März letzten Jahres so gut wie gar nicht Kino machen konnten, noch einmal finanziell unterstützt. Damit können wir unseren Vorführern weiter eine kleine monatlichen Unterstützung zukommen lassen. Wir brauchen sie, wenn es wieder richtig losgeht!
Leider haben wir letzte Woche erfahren, dass es bei den neuen Sitzen zu einer Lieferverzögerung kommen wird, weil der Stofflieferant nicht termingemäß liefern kann. Auch die Beschaffung von Kunststoff- und Stahlteilen ist ein Problem. Die angebotenen Alternativen wären ein großer qualitativer Kompromiss, den wir nicht haben wollen. Es wäre für uns unvorstellbar, nach der langen Zeit der Meinungsfindung und Festlegung auf diese Bezüge wegen eineinhalb oder zwei Monaten Zeitdifferenz eine Qualitätseinbuße über viele Jahre täglich „erleiden“ zu müssen. Wir stellen uns darauf ein, erst in der zweiten Hälfte Oktober mit den Kinovorstellungen zu beginnen.
Hoffentlich sind dann die Barrieren für einen entspannten und vergnüglichen Kinobesuch entfallen.
Bleiben Sie gesund, verfolgen Sie unsere Aktivitäten und seien Sie gespannt auf ein neues kleines Kino im Süden Salzgitters!

Im Namen des CINEMA-Team
Claus Griesbach

 

13.06.2021
Liebe Kinofreunde und Besucher des Bürgerkino CINEMA,

langsam kehrt wieder Normalität in unser Leben ein, wie lange haben wir darauf gewartet! Nun dürfen auch die Kinos unter Einhaltung der Hygienekonzepte öffnen. Wie Sie sich sicher denken können, ist es uns mit der Problematik der Sanierung des Wasserschadens nicht möglich in Kürze zu öffnen. In der nächsten Woche starten endlich die Handwerker zum Wiederaufbau. Diese Woche waren unsere Vorführer fleißig im Einsatz um Vor- und Aufräumungsarbeiten zu leisten. Wir hoffen sehr, dass alle Gewerke im Zeitplan bleiben, sollen doch im August die neuen Stühle kommen! Wir freuen uns, dass sich schon Paten für die neuen Stühle gefunden haben, auch für die alten Kinositze gibt es schon einige Liebhaber. Wenn auch Sie Interesse haben, melden Sie sich!

Wir freuen uns jetzt schon bei der Planung, über unser Kino im neuen Glanz – lassen Sie sich überraschen! So haben wir dieser ärgerlichen Situation noch positives abgewinnen können.

Auch unsere Filmverleihfirmen geben Lebenszeichen. Wie schön, beim Thema Kino endlich mal wieder über Filme zu sprechen statt über Baustelle. Hier einige Beispiele, die vielleicht auch schon auf Ihrer Liste stehen:

NOMADLAND
ROSAS HOCHZEIT
DER HOCHZEITSSCHNEIDER VON ATHEN
KAISERSCHMARRNDRAMA
DER BOANDLKRAMER UND DIE EWIGE LIEBE
DER ROSENGARTEN VON MADAME VERNET

Bis es soweit ist, lassen sie uns den Sommer (umsichtig) genießen.
Herzliche Grüße und bleiben sie gesund!

Ihr CINEMA-Team
Ursula Liebscher

 

11.04.2021
Liebe Kinofreunde und Besucher des Bürgerkino CINEMA,

es geht Ihnen vielleicht ähnlich: Wir zumindest können es kaum erwarten, endlich wieder in einem Kinosaal zu sitzen und auf den magischen Moment zu warten, an dem das Licht ausgeht, der Vorhang sich öffnet und das erste Bild auf der Leinwand erscheint. Seit über hundert Jahren faszinieren Filme ihr Publikum. Das war schon am 28. Dezember 1895 so, als die Brüder Lumière in einem Pariser Café erstmals vor zahlendem Publikum ihre selbst gedrehten Kurzfilme zeigten. Was dann folgte, ist eine atemberaubende Entwicklung des Kinos bei Film- und Tonqualität: Kurzfilm Langspielfilm, Schwarzweiß, dann Farbfilm, Tonfilm  von Monoton über Stereoton zu Dolby-Surround. Durch die Digitalisierung und den Einsatz von Computern erzielen heute die Filme bei Bild und Ton eine unglaubliche Qualität und die Entwicklung ist noch längst nicht abgeschlossen  wird es vermutlich nie.

Wir erwarten alle das Ende der Pandemie und den Übergang in die Normalität. Endlich wieder sich mit Familie und Freunden treffen, unbeschwerte Stunde verleben im Restaurant, verreisen etc. Trotz der Impfungen und der hoffentlich sich bald einstellenden Herdenimmunität wird unser Leben anders werden als vor Corona. Wir hatten Zeit, darüber nachzudenken, was uns fehlt und was wir wertschätzen. Dies sollten wir uns auch zukünftig immer wieder in Erinnerung rufen.

Viele Dinge sind im CINEMA in Vorbereitung, allein, es fehlt die Freigabe des Gebäudeversicherers für die Instandsetzung der Wasserschäden. Die Gewerke, wie Tischler, Bodenleger, Trockenbauer usw. warten darauf. Die gesamte Baubranche „brummt“, es gibt Zeit- und Materialengpässe. Der endgültige Sitzplan für die Neubestuhlung liegt seit gestern vor und wir planen den Einbau im August.

Wer von Ihnen Interesse an einem unserer jetzigen Kinositze hat, kann ihn gegen eine Spende (20,- bis 50 € je nach Zustand) erwerben. Bitte melden Sie sich über die üblichen Kontakte.

Seit 1998 ist das Bürgerkino CINEMA Salzgitter-Bad fester Bestandteil des Kulturlebens in Salzgitter.

Da unsere finanziellen Mittel begrenzt sind, können wir jeden zusätzlichen Euro in diesen nicht leichten Zeiten gut gebrauchen.

Für die Neubestuhlung suchen wir daher Paten  egal ob Privatpersonen, Vereine oder Firmen. Sie können für 200,00 € symbolisch einen Stuhl erwerben. Wenn Sie möchten, wird der Spendername auf den Stuhl gestickt. Es besteht jedoch kein Anspruch auf den Platz in einer Vorstellung. Leider können wir keine Spendenquittungen ausstellen, da wir nicht steuerbegünstigt sind.

Eine Gegenleistung ist Ihnen aber auf jeden Fall sicher: ein attraktives Programmkino in Salzgitter!

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!
Ihr Cinema-Team
Claus Griesbach

 

04.04.2021
Liebe Kinofreunde,

wir wünschen Ihnen allen ein frohes Osterfest, bleiben Sie zuversichtlich und gesund bis zu unserem Wiedersehen.
Leider können wir uns immer noch nicht im Kino treffen und uns gemeinsam schöne Filme ansehen. Doch wir freuen uns sehr, dass Sie weiterhin unsere Freunde sind und mit Ihrem finanziellen Beitrag unser Kino unterstützen.
Wie es aktuell um die Situation des Cinemas steht, können Sie den untenstehenden Informationen des Kinoteams entnehmen.

Mit cineastischem Gruß
Carola Griesbach
(Vorsitzende der Kinofreunde)

 

26.03.2021
Liebe Freunde und Gönner des Bürgerkinos CINEMA,

wir hoffen, Sie sind gesund! Ja, wir sind noch da, obwohl aktuell zwangsweise in der Kino- und Kulturlandschaft noch Winterschlaf ist. Trotzdem, das Leben muss ja weitergehen……. auch in unserem kleinen Kino.
Die Ursachen der beiden Wasserschäden im Dezember 2020 zwischen Leinwand und erster Sitzreihe sowie im Bereich der Kinokasse und Damentoilette konnten bisher immer noch nicht geklärt werden. Alle Bemühungen, die Leckagen durch Einsatz von Wärmekamera oder Kamerabefahrungen von Schächten und Rohren zu finden, waren erfolglos. Der komplette Estrich in den Vorräumen des Kinosaals wurde abgetragen, die Wände bis ca. 120 cm oberhalb des Fußbodens bis auf das Mauerwerk entkernt. Fliesen und Trennwände in den Toiletten wurden ebenfalls entfernt. Bei den Leichtbauwänden müssen wir feststellen, dass dort Rotrost bis zu einer Höhe von 150 - 180 cm ist. Dies lässt auf einen längeren unbemerkten Nässeschaden schließen. Über Wochen liefen dort die Trockner.
An den Heizungs- und Wasserrohren konnten auch keine Leckagen festgestellt werden.
Im Kinosaal laufen seit 1½ Wochen zwei Trockner, die auch aus Kernbohrungen in Falllinie der Saaltür die Feuchte entfernen sollen.
Der Zustand treibt uns Tränen in die Augen, die Fachfirmen und der Sachverständige sind, nach allen möglichen Annahmen und Überprüfungen, ratlos.
Eine Sanierung durchzuführen, ohne die Ursache ermittelt zu haben, verunsichert, zumal wir in 2016 und 2012 im unteren Bereich des Kinos im Estrich dasselbe Nässeproblem hatten.

Der neue Eigentümer ab 01.10.2020 hat den Alteigentümer und dessen Versicherung in die Pflicht zur Schadensbehebung genommen und macht Druck. Ihm ist bewusst, dass wir bei einem Neustart und der Unmöglichkeit eines Spielbetriebes Umsatzausfälle hätten und diese dann auch einfordern würden.

Aus der Not wollen wir jetzt eine Tugend machen - wir wollen die Gelegenheit nutzen und beide Toilettenanlagen erneuern sowie die Toilettentüren auf Rollstuhlbreite erweitern.

Drücken Sie uns die Daumen, dass sich schnell alles zum Guten wendet und bleiben Sie uns treu.
Wir freuen uns auf einen Neustart mit Ihnen als Besucher des Bürgerkinos!

Herzliche Grüße von Ihrem CINEMA-Team!
Claus Griesbach

 

28.02.20

Kino leuchtet cut

Liebe Kinofreunde,

am 01.03. startet die virtuelle Berlinale und das CINEMA Salzgitter-Bad hat sich heute, am Sonntag, 28.02. um 19:00 Uhr mit bundesweit ca. 300 Kinos an der Aktion "Kino leuchtet. Für dich." beteiligt.
Wir wollen mit dieser Aktion auf die Situation der Kinobetreiber, der Filmemacher, – eigentlich der gesamten Branche aufmerksam machen.
Sie, unsere Besucher, fehlen uns!
Ebenfalls findet in dieser Woche eine Bund-Länderkonferenz statt, wo über Coronamaßnahmen diskutiert wird. Wir erwarten sinnvolle Stufenpläne, regionale Entscheidungen und hoffentlich eine Verbesserung der Impfquote. Der von uns geschätzte Föderalismus zeigt allerdings auch seine Schwächen auf – gerade in der jetzigen Zeit Politiker zu sein, erweist sich oft als schwierig und frustrierend – egal was Frau/Mann macht, nach Bürgermeinung wird es zu spät, zu voreilig, gar nicht oder nicht stringent genug gemacht.
Wir möchten Sie erst im Kino begrüßen, wenn die Voraussetzungen dafür gegeben sind – also Sicherheit zuerst, um wieder entspannt vor einer großen Leinwand mit anderen Besuchern das Kinoerlebnis zu haben.
Aktuell sieht`s mit unserem Kinobetrieb schlecht aus. Wir hatten zwei Wasserschäden, deren Ursachen immer noch nicht ausgemacht sind. Im kompletten Kassenraum, beiden Toiletten und Kabuff musste der Estrich entfernt werden und die Wände sind bis ca. 120 cm Höhe von der Gipsverkleidung befreit. Es handelt sich um einen Versicherungsschaden des Vermieters.

Wir halten Sie weiter auf dem laufenden Stand.

Bleiben Sie gesund!
Herzliche Grüße von Ihren CINEMA-Team
Claus Griesbach

 

19.01.2021
Liebe Kinofreunde,

nun sind wir bereits im zweiten Jahr der Pandemie. Uns alle trägt die Hoffnung, dass wir durch den aktuellen Lockdown und die begonnenen Impfungen langsam aus dem Tal der Tränen kommen.
Wir wünschen uns wieder zwanglose Treffen mit unseren Familien und Freunden, Restaurantbesuche und Kulturveranstaltungen. Auf dem Weg dahin müssen wir aber Geduld und Disziplin wahren, sonst zieht es sich noch länger hin.
Was gibt’s Neues aus der Kinowelt?
Es ist bedrückend still und es gibt situationsbedingt keine Prognosen für einen Re-Start, allenfalls den Wunsch, es möge bald passieren. Selbst wenn wir dann wieder starten könnten, bleibt abzuwarten, wie Sie, unsere Besucher, sich verhalten. Zu groß ist möglicherweise die Verunsicherung in unser CINEMA zu kommen, obwohl wir sämtliche Hygieneauflagen einhalten.
Aus dem CINEMA gibt es Neuigkeiten. Die schlechte: wir haben einen erneuten Wasserschaden im Kinosaal. Der Neubesitzer seit 10/2020 ist an der Beseitigung sämtlicher Altschäden des Gebäudes interessiert. Die Abarbeitung der Mängelliste war mit dem Vorbesitzer leider überhaupt nicht möglich. Vergangene Woche wurden die Leckagen geortet und die Abstellmaßnahmen in die Wege geleitet. Es wird jedoch noch etliche Wochen dauern, bis alles wieder in Ordnung ist.
Nun die gute Nachricht: In der vergangenen Woche konnten wir endlich den Förderantrag für die Neubestuhlung bei der Filmförderungsanstalt einreichen. Ziel ist, eine Förderung von 80% der Gesamtinvestition zu erhalten. Der Einbau soll geplant in den Sommerferien, also in unserem Betriebsstillstand, stattfinden. Dazu muss aber alles klappen, denn wir können ohne vorherige Genehmigung keinen Auftrag vergeben; damit verlören wir den Förder-Anspruch. Der Sitzhersteller benötigt ca. 15 Wochen.

Wir haben einen Antrag für einen Kinoprogrammpreis bei der nodmedia gestellt und wollen uns ebenfalls für einen weiteren beim Staatsministerium für Kultur und Medien bewerben.

Kommen Sie gut durch die seltsame Zeit, bleiben Sie gesund und achten Sie auf Ihre Mitmenschen!

Im Name Ihres CINEMA-Teams
Claus Griesbach

 

05.01.2021
Liebe Kinofreunde und Besucher des Bürgerkinos CINEMA Salzgitter-Bad,

wir wünschen Ihnen für das Jahr 2021 alles Liebe und Gute! Hoffentlich wird das Virus bald kleingespritzt sein und wir kommen dann wieder in eine gewisse Normalität, denn es fehlen momentan etliche alltägliche Dinge - die Treffen mit der Familie, den Freunden, die Restaurantbesuche und die Kulturveranstaltungen, die „Lebensmittel“, die wir so schmerzlich entbehren.

Wir werden mit dem Kinobetrieb erst wieder starten, wenn es Sinn macht, d.h. die Inzidenzzahl niedrig ist und unsere Besucher von sich aus angstfrei ins Kino kommen wollen. Wir sind unsererseits auf Basis der bekannten Auflagen bestens gerüstet.

Zum 2. Corona Restart wollen wir mit unserem neuen elektronischen Kassensystem beginnen, das uns die Tagesarbeiten wesentlich erleichtern wird.

Den Förderantrag für unsere seit Jahren geplante Neubestuhlung werden wir Ende dieser Woche bei der FFA (Filmförderanstalt) einreichen und hoffen auf eine zügige Bearbeitung, damit wir in den Sommerferien den Einbau vornehmen können.

Bleiben Sie gesund und „negativ“!

Im Namen des CINEMA-Teams
Ursula Liebscher und Claus Griesbach

 

02.11.2020
Liebe Kinofreunde und Besucher,

der erneute Lockdown schmerzt uns sehr.
Wir haben in den letzten Monaten mit einem konsequent umgesetzten Hygienekonzept unser Bürgerkino zu einem sicheren Ort gemacht.
Weltweit ist kein einziger Fall bekannt, in dem ein Kino zum Infektionsherd wurde. Auch wenn wir die Notwendigkeit von zusätzlichen Maßnahmen verstehen, sind wir enttäuscht darüber, dass Kultur keine differenzierte Betrachtung gefunden hat.
Kultur ist nicht verzichtbar, sie ist ein wichtiger Grundpfeiler einer Gesellschaft. Für den europäischen Film- und Kinomarkt ist das eine Katastrophe.
Die angekündigten Kompensationen sind, wenn sie zeitnah und unbürokratisch erfolgen, gut - wir wollen aber eigentlich keine monetäre Unterstützung, sondern unseren Besuchern sichere, anregende und entspannte Kinostunden bereiten.

Der noch in der vergangenen Wochen für den 8. November angekündigte 5. Europäische Filmtag entfällt.

Kommen Sie gut durch die ungewöhnliche Zeit,
mit herzlichen Grüßen
Ihr CINEMA-Team

 

23.08.2020
Bürgerkino CINEMA wurde ausgezeichnet

Eine schöne Nachricht in kulturell schweren Zeiten haben wir von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Frau Prof. Monika Grütters, erhalten. Auf Vorschlag der Kinoprogrammpreisjury wurde das Bürgerkino CINEMA Salzgitter-Bad für das besonders gute Kinder- und Jugendfilmprogramm 2019 ausgezeichnet.
Die Auszeichnung wird mit 2.500 € prämiert.

 

17.06.2020
Ein wichtiges Ereignis wollen wir Ihnen mitteilen:

Unser kleines Lichtspieltheater ist mit dem Kinoprogrammpreis der nordmedia (Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen) für ein hervorragendes Jahresfilmprogramm 2019 ausgezeichnet worden. Wir freuen uns sehr darüber, zu den 58 gewerblichen und nichtgewerblichen Kinos aus Niedersachsen und Bremen zu zählen.
Bei der diesjährigen Auszeichnung ist Vieles anders: Statt der traditionellen Verleihung in einem Preisträgerkino haben wir Kinobetreiber Fotos von uns und der Urkunde gemacht. Die Programmpreise wurden mit 150.000 Euro einmalig mehr als verdoppelt und sofort ausgezahlt. Die Jury des Kinobüro Niedersachsen-Bremen e. V. hat entschieden, dass alle Kinos, die sich mit ihrem Programm für das Jahr 2019 beworben haben, die Sonderprämie erhalten. Diese Zuwendung hilft uns in der Krise.

(Auf Mobilgeräten bitte scrollen <->)

Kinoprogrammpreis 2019

Auf dem Bild sind alle Aktiven des kleinen CINEMA-Teams: (v. l.) Fritjof Seppelt, Ellen Hoppe, Martin Seppelt, Tom Müller, Hendrik Hihn, Bianca Schaare, Jakob Tillig, Ursula Liebscher, Claus Griesbach

Im Namen des CINEMA-Teams
Claus Griesbach