Willkommen im Bürgerkino Salzgitter-Bad

 
Bannerbild
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Herzlich willkommen!

 

Hier finden Sie unser Kinoprogramm, die Eintrittspreise, sowie weitere Informationen rund um das Cinema.


Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zu unseren Öffnungszeiten oder über unser Kontaktformular zur Verfügung.


Unsere Gutscheine können Sie auch außerhalb unserer Öffnungszeiten in unserem neuen Online-Shop oder in der Buchhandlung Lesezeichen erwerben.

​​​

 Eingang 

 

 

Lichtspieltheater CINEMA

Angerpassage
38259 Salzgitter-Bad

Am Pfingstanger 8

Tel: 05341/38481

 

 

Verbände

 

28.01.2024
Liebe Freunde und Besucher des Bürgerkinos Salzgitter-Bad,

nun ist schon der erste von 12 Monaten des Jahres 2024 rum.
Das Tageslicht nimmt zu und wir werden alle etwas munterer - das ist positiv!
Anfang Januar wurden die Jahrescharts der Arthouse-Filme 2023, also der Kinobereich, in dem wir agieren, veröffentlicht. Es ist wohl keine Überraschung, dass das Kinophänomen des Jahres um Barbie und Oppenheimer am meisten Zuschauer in die Mitgliedskinos lockte. Barbie hatten wir nicht gezeigt, weil wir glaubten, dies sei kein Film für unser Publikum. Zudem gab es auch keinen Spielwunsch Ihrerseits. Gleich hinter den Top-Platzierungen zeigt sich die große Vielfalt des Kinos mit einer Vielzahl starker Independent-Produktionen, die sich insgesamt über ein florierendes Interesse vom Publikum freuen konnten. Das deutsche Kino ist dabei in großer Bandbreite vertreten: Mit den Literaturverfilmungen Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war und Was man von hier aus sehen kann, sowie dem inzwischen auf der Oscar-Shortlist stehenden Das Lehrerzimmer.
Auch die unter deutscher Beteiligung gedrehten und geförderten internationalen Ko-Produktionen TÁR erfuhren ebenfalls großen Zuspruch. Mit dem Cannes-Gewinner ANATOMIE EINES FALLS, der mittlerweile auch oscarnominiert ist, landet ein weiterer europäischer Film in der Spitzengruppe. Letzterer läuft auch im Februar noch bei uns. Die Liste der Dokumentarfilme führt Die Eiche – Mein Zuhause an.
Bei den Kinderfilmen liegt der ebenfalls mit dem Gilde Filmpreis ausgezeichnete Checker Tobi und die Reise zu den fliegenden Flüssen ganz vorne. Wir haben ihn in der Weihnachtszeit, leider mit mäßigem Zuschauerbesuch angeboten. Er ist jedoch in den Schulkinowochen, die bei uns vom 12. Feb. bis 15. März durchgeführt werden, stark nachgefragt. Bis auf Barbie haben wir alle vorgenannten Filme gezeigt, haben damit richtig gelegen und sind jetzt sehr gespannt, welche der gezeigten Filme einen Oscar bekommen.

Im Rückblick auf unseren Spielmonat Januar können wir feststellen, dass wieder der Publikumsgeschmack getroffen wurde, wobei das bewegende britische Drama The Old Oak, von der Besucherzahl etwas abfiel – schade, denn der Film mit der Thematik von Verlust, Angst, aber auch Solidarität macht eigentlich Mut, wenn man bereit ist, auf andere zuzugehen. Einen Riesenspaß hatten wir beim neu installierten Monats-Kultfilm Blues Brothers. Fast ausverkauft, einige verkleidete Zuschauer, mitsingen, - lachen, wohlfühlen war angesagt und am Ende gab es richtigen Applaus für diesen Film von 1980.

Unser Februarprogramm liegt mittlerweile als Flyer an den bekannten Stellen aus. Wir bieten Ihnen wieder eine bunte Mischung von Filmen, die unterhaltend, nachdenklich machend und anregend sind. Auf unserer Homepage finden Sie diese, dazu Trailer, Spielzeiten und Sie haben die Möglichkeit, sich selbst einen Sitz zu reservieren oder auch gleich zu bezahlen. Gutscheine können Sie ebenfalls selbst erstellen oder in der Buchhandlung Lesezeichen oder an unserer Kinokasse bekommen.

Zum Kultfilm des Februars haben Sie Jenseits von Afrika gewählt. Bitte machen Sie Werbung dafür. In der nachfolgenden Meldung können Sie für den Kultfilm im März abstimmen oder selbst Vorschläge machen.

Was gibt es sonst? Die Vorbereitung der Schulkinowochen geht voran, bisher wollen 1250 Schüler zu 11 Filmen kommen – da ist noch Raum zu den 2350 Schülern in 2023.

Bitte vormerken: Der Kinofrühling 2024 findet von Montag, 08. bis Sonntag, 14. April statt. Jeden Tag ein anderer Film um 17:00 und 20:00 Uhr.

Anfang Januar habe ich den OB der Stadt und alle Ratsfraktionen zu den Punkten: wie wichtig ist der Verwaltung und den politisch Handelnden der Erhalt des Bürgerkino Salzgitter-Bad als Kulturort, angeschrieben. Es geht um die Fortführung des Kinobetriebs, evtl. Unterstützung bei Nachfolgerfindung und organisatorische Unterstützung z.B. für Schülertransporte zu Schulkinoveranstaltungen (s. meinen letzten Newsletter). Wir treffen uns Anfang des Monats mit dem Dezernenten für Wirtschaft, Kultur, Digitales H. Bohling und dem Fachdienstleiter Kultur H. Schölch sowie Mitarbeiter. Wir betreiben seit 26 Jahren erfolgreich das Kino, ohne finanzielle Unterstützung seitens der Stadt. Das liegt hauptsächlich an unserem ehrenamtlichen Engagement, weil „lediglich“ die Personalkosten für unsere Filmvorführer anfallen. Das wird sich jedoch für einen zukünftigen Kinobetrieb nicht fortsetzen lassen – zumindest gab es bei der fast dreijährigen Nachfolgersuche keine Personen, die sich um die Tätigkeiten „drängten“.

Unser Modernisierungswunsch, Austausch der Deckenelemente im Kinosaal und Akustikmaßnahmen im Bereich der Saalwände stagniert weiterhin. Die Firma ist leider aus Personalmangel nicht in der Lage, ein Angebot zu machen. Wir bemühen uns weiter.

Die Bewerbung um die Kinoprogrammpreise der nordmedia und des BKM bereite ich gerade vor – mittlerweile geht das digital – toll!!

Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihren Kinobesuch!

Bleiben Sie, trotz vieler schlechter Nachrichten, zuversichtlich und dankbar! 

Im Namen des CINEMA Team
Claus Griesbach

 


 

Alle älteren Mitteilungen finden Sie in unserem Archiv.

Gutscheinkauf, Kartenkauf & Reservierung online möglich!


Über unser neues Kinoprogramm können Sie nun auch eigenständig Reservierungen oder Kartenkäufe mit Platzwahl durchführen. Klicken Sie dafür einfach auf die Uhrzeit der gewünschten Vorstellung, um zur Saalübersicht zu gelangen. Dort sehen Sie ggf. bereits belegte Plätze rot markiert. 

 

Auch unsere Kino-Gutscheine sind ab sofort mit verschiedenen und saisonal angepassten Designs online zu erwerben.
 

Sie können ein Benutzerkonto für zukünftige Bestellungen anlegen oder sich unter Angabe Ihrer Mailadresse temporär als Gast anmelden.
Den Barcode aus der Bestätigungsmail zeigen Sie dann vor Vorstellungsbeginn an unserer Kasse, um die Karten / die Reservierung einzulösen. 
 

Hier geht's zum neuen Programm!

Eintrittspreise

(Änderungen vorbehalten)

 

Normalvorstellung

9,00 Euro *

Kinotag

Immer mittwochs, 19:00 Uhr

 

 

 9,00 Euro *

inkl. Freigetränk**

* Bei Überlänge (über 2 Stunden Spielzeit) 1,00 € - 1,50 € Aufpreis

** Für Sekt und Wein 0,50 € Aufpreis

Über uns

Die Geschichte des Bürgerkinos Salzgitter-Bad

 

Als sich 1997 der damalige Betreiber entschloss, das letzte Kino in Salzgitter-Bad zu schließen, fand sich auf Initiative der Kleinkunstbühne e. V. ein Kreis von 65 Filmfans zur Rettung des CINEMA in der Angerpassage. Das Motto lautete: Kein Kino in Salzgitter- Bad - das geht nicht. Im April 1998 starteten wir mit dem Film TITANIC. Seit der Gründung hatte unser kleines Bürgerkino mit vielen Schwierigkeiten zu kämpfen. Noch nicht einmal ein Jahr nach dem Start gab unser alter Filmprojektor den Geist auf und musste durch einen gebrauchten ausgetauscht werden - eine Neuanschaffung war undenkbar. In den Nachbarstädten entstanden Multiplex-Kinos mit mehreren Sälen. Filme zum Bundesstart zu bekommen, war für uns eine absolute Ausnahme; wir lernten, wochen- oder gar monatelang zu warten. Es war ein Teufelskreis - in den Augen der Filmverleiher waren wir die netten Hobbycineasten mit einem immer mehr schwindenden Publikum. ZIEMLICH BESTE FREUNDE bekamen wir z. B. erst 4 Monate nach Filmstart und hatten trotzdem wegen unserer treuen Cineasten über 400 Besucher. Trotz allen Ungemachs und etlicher Probleme konnten wir auf einen kleinen, beständigen Besucherkreis zählen und verteidigten unser kleines Kino wie ein bekanntes gallisches Dörfchen. Eine drastische Mieterhöhung im Jahr 2006 und weiter abnehmende Zuschauerzahlen brachten uns an den Rand des Konkurses. Als Reaktion bildete sich 2007 der Freundeskreis CINEMA, der seither Gelder zur Unterstützung des Kinobetriebes sammelt. Das Ende des analogen Spielbetriebes wurde von der Filmindustrie ab 2008/9 eingeläutet – in naher Zukunft sollte es keine herkömmlichen Filmrollen mehr geben, sondern zukünftig digitale Festplatten. Wir Gesellschafter mussten erneut abwägen: Weiterführung des analogen Spielbetriebes mit alten Filmbeständen – Perspektive? Einstellung des Kinobetriebes oder Investition von ca. 55.000€ in eine neue Kinofilmgeneration. Es gelang uns mit Hilfe der Zeitungen, Kaufleuten, Handwerksbetrieben, Banken, Kommunalpolitikern usw. die Bevölkerung von Salzgitter- Süd für unser Problem zu sensibilisieren. Ein unglaublicher Hype setzte ein, Eintrittskarten wurden für Schulen. Kindergärten und Vereine erworben und verschenkt, ganze Kinovorstellungen wurden gekauft. Der Freundeskreis CINEMA spendete 21.111€. Die Entscheidung der Gesellschafter fiel daher eindeutig aus, sodass wir im September 2013 vom analogen Spielbetrieb auf Digitalprojektion umstellten und seither unseren Besuchern mit dem Sony-Projektor SRX-R515 7Y eine 4K- Auflösung, phantastische Bildschärfe und eine unvergleichliche Farbbrillianz auf der ebenfalls neuen 3 x 7 m Leinwand bieten können. Der Ton kommt von unserer erweiterten Dolby Surroundanlage im Format 7.1. Seit dem Sprung ins digitale Zeitalter ging es mit den Zuschauerzahlen wieder aufwärts. Wir bedienen unsere Besucher ab vom Mainstream im Wesentlichen mit Arthouse,- Reisefilmen und Dokumentationen. Wir bieten nicht nur ein Freizeit- sondern auch ein Kulturangebot. Neben dem zweiwöchig laufenden Wochenfilm haben wir die Reihe Der Besondere Film, der am Wochenende sowie Montag und Dienstag gezeigt wird. Leider musste das Kinderfilmprogramm wegen geringer Resonanz eingestellt werden, da wir mit einem Versatz von 3-5 Wochen als Nachspielkino nicht mehr gefragt sind.

Unser engagiertes Kinoteam besteht aus Schülern, Studenten sowie Vorruheständlern, die nicht nur die Filme vorführen, sondern auch für frisch geröstetes, duftendes Popcorn sorgen sowie gut temperierte Getränke bereitstellen. Die Geschäftsführung arbeitet schon immer unentgeltlich.

Im April 2018 konnten wir unser 20- jähriges Bestehen feiern, im April 2019 fand unser 20. Kinofrühling statt. Der Kinofrühling ist eine feste einwöchige Veranstaltung, jeden Tag ein anderer Film in zwei Vorstellungen.  Über 35 % der Besucher haben eine Dauerkarte und treffen sich gern nach dem Film in der Passage zu Snacks (gespendet von Sponsoren), Getränken und Klönschnack. Hierbei sind schon viele nette Freundschaften entstanden.

Unsere Beteiligung an der Niedersächsische Schulkinowoche ist ebenfalls ein fester Bestandteil unseres Kinobetriebes. Wir bieten Schulen ein besonderes Filmprogramm an, bei dem Lehrer und Schüler auf didaktisch aufbereitetes Unterrichtsmaterial zurückgreifen können, Filme in Fremdsprache zur Verfügung stehen, Regisseure ihre Filme vorstellen oder Zeitzeugen Filmvorstellungen begleiten und mit den Schülern diskutieren. Seit Jahren reist eine ganze Grundschule aus Seesen per Bahn an, kommen Schulen aus der ländlichen Umgebung per Bus, laufen Schulklassen mehr als 30 Minuten zu Fuß ins Kino um „einen Kinofilm im Feeling eines Plüschkinos“ zu erleben.

In der Halbzeit der 4-wöchigen Schulkinowoche im März 2020 mussten wir wegen Corona in den Lockdown. Von Mitte Juli bis zum 1. November hatten wir das Kino wieder geöffnet. Dann gab es den erneuten Lockdown. Zudem gab es wieder einen Wasserschaden im Kino. Durch einen Eigentümerwechsel der Angerpassage im Oktober 21 wurde den Ursachen endlich richtig auf den Grund gegangen. In der Konsequenz wurden in beiden Toiletten und dem Foyer der Estrich und der Putz der Wände bis auf eine Höhe von 130cm entfernt. Ende Jan. 2021 hat der Versicherungssachverständige eine Leckage im Boden der Damentoilette als Ursache ausgemacht. Das permanent austretende Wasser floss unter dem Estrich im Foyer und den Toiletten und dann unter dem Estrich des Kinosaals hinunter bis in den Bereich zwischen Leinwand und erster Sitzreihe. Die Schadensbehebung dauerte etliche Monate, wobei der Versicherer lediglich für die Instandsetzung des Ursprungs die Kosten trägt. Seit Übernahme des Kinos 1998 wurden vom Vorbesitzer keinerlei Modernisierungen durchgeführt, genauer eigentlich seit Eröffnung der Passage 1976. Wir hatten uns daher entschlossen, die Toiletten-anlagen umzubauen und das Foyer zu erneuern. Die Beleuchtung wurde auf LED umgestellt, und eine Kassettendecke eingebaut. Ebenfalls haben wir unsere Bestuhlung nach 46-jähriger Nutzung erneuert. Hierbei kamen wir in ein Zeitproblem, da der Einbau nicht wie vereinbart in unserem geplanten Sommerstillstand im August stattfand, sondern erst Mitte Oktober erfolgte. Grund waren Versorgungsprobleme des Stofflieferanten. Am 11. November 21 erfolgte der Kino-Restart. Die Freude über einen Spielbetrieb hielt nur kurz, denn Ende November wurde durch die wieder ansteigenden Inzidenzen 2G plus angeordnet. Der dafür notwendige organisatorische Aufwand stand in keinem Verhältnis zu dem Besucheraufkommen. Seit Anfang Dezember gab es keinen Kinobetrieb. 

Wir haben den Betrieb am 31. März 2022 wieder aufgenommen. Unser Kinoprogramm veröffentlichen wir jetzt monatlich. Die neuen Flyer und auch unsere umgestaltete Homepage finden großen Anklang. Wegen der allgemeinen Verunsicherung der Ansteckungsgefahr ist der Kinobesuch jedoch zögerlich. Unsere Zuschauer sitzen jetzt auf den neuen Stühlen und genießen die gestochen scharfen und tollen Farben und den Dolby-Surround-Klang. Endlich gibt es wieder mit anderen Besuchern ein schönes Kinoerlebnis! Dann kam die langanhaltende Schönwetterphase, wo jeder, verständlicherweise nach den mehrjährigen Restriktionen, nach draußen wollte. Bei unseren kurzfristig organisierten Schulkinowochen im Mai/Juni konnten wir ca. 1.600 Besucher begrüßen. Leider waren wir das einzige Kino aus dem ganzen Salzgittergebiet, das sich daran beteiligte. In unserem Sommerstillstand ließen wir eine neue Lüftungsanlage installieren, die nun auf dem neusten Stand der Technik - Wärmerückgewinnung, Kreuzstromwärmetauscher und Regelung - ist. Die alte war aus dem Jahr 1976. Auch hier haben wir hiesigen Unternehmen den Vorzug gegeben. Der Normalbetrieb startete wieder am 24. August. Vom 12. - 18. September beteiligten wir uns an der LETsDOKU-Woche mit dem Dokumentarfilm „10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?“ Zum 7. Europäischen Arthouse Filmtag, dem Feiertag der Kinobetreiber im November, zeigten wir den Film „Da kommt noch was“. Bis zum Jahresende hatten wir 5.300 Besucher. Das macht uns nur bedingt zufrieden, obwohl wir natürlich wissen, dass das 1. Quartal gänzlich fehlte.
 

Seit 1998 beteiligen wir uns erfolgreich jährlich an dem Wettbewerb des Niedersächsischen Kinoprogrammpreises der nordmedia (Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen) für ein besonderes Filmprogramm.

Wir bieten unser Kino auch für Jubiläen, Geburtstagsfeiern oder andere Veranstaltungen an. Es ist halt etwas Besonderes, in solche einer Atmosphäre ein Event zu begehen.

 

Im 1. Quartal 2023 haben wir wieder die Schulkinowochen durchgeführt. 15 Filme in fast 5 Wochen in 38 Vorstellungen für knapp 2.000 Besucher. Dies mit drei engagierten Vorführer - einem Rentner, einem Student und einer langjährigen Vorführerin, die sogar ihren Resturlaub dafür verwendet hat. Dazu kommt die ganze Administration, Werbung, Absprachen mit Schulen, Filmverleihern und Nachbereitung. Wir fühlen uns für unseren Einsatz belohnt, wenn, besonders die Kinder von Kita und der Grundschulen, begeistert, aufgekratzt und mit glänzenden Augen versprechen wieder zu kommen. 

 

Kinofreunde

Warum werde ich Mitglied?

 

Der Freundeskreis hat sich im Jahre 2006 angesichts drastischer Mieterhöhungen für das Bürgerkino CINEMA in Salzgitter-Bad gegründet, um

  • für ein finanzielles Polster zu sorgen
  • bei eintretenden Notfällen schnell und unbürokratisch zu helfen
  • größere Anschaffungen möglich zu machen
  • besondere Aktionen im CINEMA zu unterstützen
  • schlicht und einfach zu helfen, unser kleines Bürgerkino noch lange zu erhalten

 

Wir haben die Digitalisierung der Projektionstechnik im September 2013 mit 21.111,- € unterstützt.

 

Der Freundeskreis CINEMA verfolgt neben den oben genannten keine anderen wirtschaftlichen Zwecke.

 

Erfahren Sie mehr